Jessica Higgins

Jessica Higgins

© Robert Schittko

Jessica Nony Higgins wurde 1976 bei Hamburg geboren. Sie wuchs bilingual mit Englisch und Deutsch auf, lernte später noch Französisch. Beim Gitarre spielen und singen (Mezzosopran) machte sie auch Banderfahrung. Des Weiteren beschäftigt sie sich mit Ballett, Jazz und modernen Tanzstielen wie Hip Hop.
Nach einer Ausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München von 1995-1999 folgten Festengagements am Stadttheater Bielefeld von 1999-2001, am Volkstheater München 2001-2002 und am Landestheater Tübingen seit 2008. Unter anderem hatte sie Gastangagements am Theater Bonn, Theater Heidelberg, Nationaltheater Mannheim, Thalia Theater Hamburg, Volkstheater Rostock sowie an den Münchner Kammerspielen. Dabei spielte sie in Produktionen beispielsweise Elisabeth in „Maria Stuart“ (Schiller), Maggie in „Die Katze auf dem heissen Blechdach“ (Williams), Mrs Chevely in „Der Ideale Mann“ (Wilde/Jelinek), Mephisto in „Faust“ (Goethe). Im Fernsehen war sie u.a. in dem Tatort „Kaltblütig“, Fernsehspiel (Regie: Andreas Senn), zu sehen. Darüber hinaus arbeitet sie als Sprecherin für Hörspiele und Synchron und als Übersetzerin von Dramatik bei S.Fischer Theater. 2014-2017 war sie fest engagiert am Theater Augsburg.
In der Saison 17/18 gab sie ihr Debüt in der Titelrolle in Hebbels "Judith" am Staatstheater Darmstadt und wird auch in der Produktion "Der Menschenfeind" (Molière) als Celimène zu erleben sein.

zur Stücknavigation