Ingrid Katzengruber

Ingrid Katzengruber

© Robert Schittko

Ingrid Katzengruber ist seit September 2016 Opernchormitglied am Staatstheater Darmstadt im 1.Alt. Sie studierte Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Graz bei Fr. Ks. Lilian Sukis und Josef Loibl "Musikdramatische Darstellung" bei Christian Pöppelreiter und Wolfgang Schmid.
Ihr erstes Engagement hatte sie im Sommer 2000 bei den Kreuzgangspielen in Feuchtwangen in "Orpheus in der Unterwelt" unter der Regie von Jörg Hube. Von 2000-2012 war sie festes Ensemblemitglied am Theater Hof und übernahm zahlreiche Sopranpartien in Oper, Operette und Musical unter anderem: Antonia in "Hoffmanns Erzählungen", die Baronin im "Wildschütz", den "Fuchs" im "Schlaues Füchslein", die Titelrolle in "Martha", Micaela in "Carmen", Musetta in "La Boheme", Freia im "Rheingold", Nedda im "Bajazzo", Frau Fluth in den "Lustigen Weibern von Windsor", Hanna Glawari in der "Lustigen Witwe", die Gräfin in "Wiener Blut", die Kurfürstin im "Vogelhändler", Rosalinde in der "Fledermaus", Laura im "Bettelstudent", die Titelrolle in "Gräfin Mariza", Annina in "Eine Nacht in Venedig", Eurydike in "Orpheus in der Unterwelt", Marie in der "Verkauften Braut", Saffi im "Zigeunerbaron", Donna Elivira in "Don Giovanni", Berta im "Barbier von Sevilla" und Fjodor in "Boris Godunow".
Ab September 2012 war sie als Sängerin und Souffleuse am Mainfrankentheater Würzburg engagiert; übernahm kleineren Partien am Mainfrankentheater (u.a. Mirabella im "Zigeunerbaron") und entfaltete eine rege Konzerttätigkeit im süddeutschen Raum mit dem Schwerpunkt Operette. Ab September 2014 erarbeitete sie ihr neues Stimmfach mit Frau Prof. Cavazza.
Frau Marthe in "Faust" ist ihre erste Solopartie in Darmstadt.

zur Stücknavigation