Nicolas Legoux

Nicolas Legoux

Nicolas Legoux stammt aus Nantes (Frankreich). Er begann seine Gesangsausbildung in Paris und beendete seine Studien an den Musikhochschulen von Graz und Wien. Zu seinen wichtigsten Lehrern zählen Marjana Lipovsek und Eliane Coelho. In Meisterklassen arbeitete er mit unter anderem Thomas Hampson, Régine Crespin und Graham Johnson. 2006 interpretierte Nicolas Legoux die Partie des Dr. Bartolo in "Le Nozze di Figaro" auf einer Japan-Tournee in 20 verschiedenen Städten, u. a. in Tokyo, Kyoto und Osaka. 2007 sang er in Spanien den Angelotti in Puccinis "Tosca" und in Deutschland Comissario und Yamadori in einer Produktion von "Madama Butterfly". Im September 2007 kehrte er nach Japan zurück, diesmal für die Partie des Marchese d'Obigny in Verdis "La Traviata". Im April 2008 sang er den Nanni in Haydns "L'infedeltà delusa" in Strasbourg; im folgenden Sommer stand er als Gaudenzio in Rossinis "Il Signor Bruschino" auf der Bühne.

Nicolas Legoux singt weltweit die Bass- und Bariton-Soli in Messen und Oratorien von Brahms, Charpentier, Haydn, Mozart, Fauré, Saint-Saens, Schubert u. a. In den letzten Jahren sang er die Basspartien in Mozarts Requiem und der c-Moll-Messe in der Karlskirche und in Haydns "Die sieben letzen Worte unseres Erlösers am Kreuze" im Stephansdom sowie das Bariton-Solo in Brahms "Ein deutsches Requiem".

Im November 2009 debütierte Nicolas Legoux im Goldenen Saal des Wiener Musikvereins mit der Hauptpartie in Gerhard Tracks Oratorium Abraham und Isaac. Seine erste CD-Aufnahme, die Ersteinspielung von Johann Strauß Operette "Die Göttin" der Vernunft, folgte im Dezember 2009. Tourneen führten ihn 2011/12 und 2012/13 mit dem Wiener Strauß Orchester nach China. Im Februar 2013 gab der Bassist sein Debüt als Ferrando in Verdis "Il trovatore", im Mai folgte Biterolf in Wagners "Tannhäuser" im Rahmen des Richard Wagner Festivals in Wels. Im Sommer 2013 trat er in Bizets "Carmen" beim Winslow Hall Opera Festival auf. 2014 stand Legoux als Angelotti in "Tosca" beim Longborough Festival und als Brabantischer Edler in "Lohengrin" bei den Wagner-Festspielen in Wels auf der Bühne. Auftritte im Jahr 2015 umfassen unter anderem Biterolf in "Tannhäuser" sowie Steuermann in "Tristan und Isolde" bei den Welser Wagner-Festspielen, sein erster König Marke in "Tristan und Isolde" sowie Ceprano in "Rigoletto" beim Longborough Festival.

zur Stücknavigation