Michael Pegher

Michael Pegher

Der junge amerikanische Tenor Michael Pegher absolvierte seine Gesangsausbildung am University of Cincinnati College - Conservatory of Music und an der Miami University.

Sein erstes Engagement in Deutschland führte ihn 2009 als Frederic in Sullivans "Pirates of Penzance" ans Oldenburgische Staatstheater, wo er ab der Spielzeit 2010/11 als festes Ensemblemitglied große Erfolge feierte. So unter anderem als Harlekin in "Kaiser von Atlantis", Jean in "Fräulein Julie", Kudrjáš in "Kátja Kabanová", Hilarion in der Uraufführung von "Die Versuchungen des heiligen Antonius", Jonathan in einer Bühnenversion von Händels "Saul", Graf Almaviva in "Il barbiere di Siviglia" und besonders in der Titelpartie von Albert Herring.

Michael Pegher, der 2012 Stipendiat des Richard-Wagner-Verbands in Bremen war, wechselte mit Beginn der Spielzeit 2014/15 ins Ensemble des Staatstheaters Mainz. Hier konnte er unter anderem als David in "Die Meistersinger von Nürnberg" reüssieren. Mit Beginn der Spielzeit 2015/16 ist Michael Pegher neues Ensemblemitglied des Staatstheaters Darmstadt.

Fragebogen an Michael Pegher:

  • Wagner oder Verdi?
    Montag, Mittwoch, Freitag: Verdi
    Dienstag, Donnerstag, Samstag: Wagner
    Sonntag: Johnny Cash
  • Klassisch oder modern?
    Gute Musik ist gute Musik, egal ob es modern oder klassisch ist. Hauptsache es ist gut!
  • Wenn nicht Oper-was dann?
    Würde ich sehr gerne Wissenschaftler sein, wie ein Physiker!
  • Wann hat es "zoom" gemacht?
    Als ich 19 war habe ich Mahlers Achte mit James Conton bei dem Cincinnati May Festival gesungen. Das war magisch, denn als die Bläser am Ende gespielt haben, fing ich vor Freude an zu weinen.
  • Fisher-men´s friend-Lutscher oder Schalträger?
    Fisher-men's friend. Definitiv.
  • Und wenn es doch im Hals kratzt?
    Wasser
  • Singen Sie unter der Dusche?
    Natürlich, und viel besser als ich normaleweise singe!
  • Rampensau oder Angsthase?
    Rampensau
  • Ihr Vor-dem-Auftritt-Ritual?
    Ich versuche möglichst einen normalen Tag zu haben.
  • Ergänzen Sie die Gleichung: Rolle xy =Sie.
    Albert Herring war bis jetzt meine Lieblingsrolle. Wie er seine Persönlichkeit durch Mut entdeckte ist echt bewundernswert und ich versuche auch so zu sein.

 

 

zur Stücknavigation