Jan Rekeszus

Jan Rekeszus

Jan-Philipp Rekeszus © Brundert 2017

Der gebürtige Wiesbadener sammelte schon früh Bühnenerfahrung am Hessischen Staatstheater Wiesbaden und war von 2008 bis 2012 in zahlreichen Produktionen zu sehen. In HAIR verkörperte er die Rolle des "Claude" und in BYE, BYE, BIRDIE war er als "Conrad Birdie" zu sehen. Nachdem er 2012 das Musicalstudium an der Universität der Künste in Berlin aufnahm, trat Jan Rekeszus ein Jahr später als Preisträger beim Bundeswettbewerb Gesang im Friedrichstadtpalast auf.

Von März bis April 2015 stand er in der Titelrolle der deutschen Erstaufführung GRIMM in der Neuköllner Oper auf der Bühne, und im Juni 2015 feierte Rekeszus mit dem erfolgreichen Musical NEXT TO NORMAL im Renaissance Theater Premiere. Nachdem er sein Studium mit Auszeichnung abschloss, war er im Juli 2016 im Deutschen Theater in München erneut als "Henry" und "Gabe" auf der Bühne zu sehen. Kurz darauf verkörperte er in der deutschen Erstaufführung von THE PIRATE QUEEN "Donal" und "Tiernan" und übernahm im Anschluss daran die Rolle des "Claude" im Musical HAIR im Theater Magdeburg, wo er auch seit Anfang 2017 in DER ZAUBERER VON OZ den Rollen "Löwe / Zeke" Leben einhaucht. Nachdem er für das letzte Quartal des Jahres 2016 zu seiner Hauptrolle THE PIRATE QUEEN zurückkehrte und in DIE FLORENCE FOSTER JENKINS STORY sein Kinodebüt gab, war er im Sommer 2017 bei den Burgfestspielen Mayen in der Titelrolle des Schauspiels TSCHICK sowie in tragenden Rollen in DER KLEINE HORRORLADEN zu sehen. In FOOTLOOSE steht er in der Rolle des "Chuck", "Cowboy Bob" und in weiteren Rollen auf der Bühne.

zur Stücknavigation