Berthold Schneider

Berthold Schneider

Berthold Schneider wurde 1965 in Marburg an der Lahn geboren. Nach dem Abitur studierte er in Kassel Klavier und anschließend an der University of Iowa (USA) Opernregie. Erste Stationen seiner Laufbahn als Dramaturg waren das Staatstheater Braunschweig, die Städtischen Bühnen Münster und das Nationaltheater Mannheim.

Von 1999 bis 2005 war er Künstlerischer Leiter der staatsbankberlin, einem interdisziplinären Aufführungsort am Gendarmenmarkt in Berlin Mitte. Hier wurden Konzerte, Ausstellungen, Opern und Diskussionsreihen mit internationalen Stars wie dem Arditti String Quartett und LaMonte Young aber auch mit einer Vielzahl lokaler experimenteller Künstler realisiert.

Seit 1997 tritt Berthold Schneider vermehrt als Regisseur meist spartenübergreifender Produktionen in Erscheinung, die sich oftmals im Grenzbereich zwischen Musik und Bildender Kunst bewegen. Internationale Beachtung fanden u.a. seine Inszenierung der Oper von Einstein on the Beach, für die sich Bob Wilson persönlich einsetzte, sowie die Uraufführung von Franz Schuberts rekonstruierter Oper Sakontala am Saarländischen Staatstheater, die 2010 von der Zeitschrift Opernwelt in der Kategorie "Uraufführung des Jahres" nominiert wurde.

Im Sommer 2006 wechselte Berthold Schneider als Operndirektor an das Saarländische Staatstheater. Unter seiner Leitung erhielt die Saarbrücker Oper den "Preis der Deutschen Theaterverlage" für das beste Opernprogramm, wurden DVDs produziert und großformatige Jugendprojekte mit La fura dels baus oder Royston Maldoom realisiert. Opern-Produktionen aus Saarbrücken wurden u.a. an der Finnischen Nationaloper Helsinki und der spielplan Prag nachgespielt. Seit Sommer 2012 war Berthold Schneider als Referent für internationale Kooperationen an der English National Opera, London, tätig. Seit der Spielzeit 2014/15 ist er Operndirektor am Staatstheater Darmstadt.