Olafur Sigurdarson

Olafur Sigurdarson

Der isländische Bariton Olafur Sigurdarson, derzeit Ensemblemitglied am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, wird in der Spielzeit 2015/16 erneut sowohl Balstrode aus „Peter Grimes“, eine Rolle in der er vergangene Spielzeit mit großem Erfolg beim Reykjavik Arts Festival debütierte, als auch die Titelrollen von „Falstaff“ und „Rigoletto“ singen, die zu seinem Kernrepertoire gehören. In Wuppertal wie auch in Lugano wird er in Beethovens 9. Sinfonie singen, in Lugano mit dem Orchestra della Svizzera Italiana unter der Leitung von Vladimir Ashkenazy anlässlich der Einweihung des neuen städischen Kulturzentrums LAC. Die 9. Sinfonie singt er darüber hinaus auf einer Tournee mit dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra in Japan und in der Stuttgarter Liederhalle mit dem Stuttgarter Philharmonischen Orchester. Weitere Konzertverpflichtungen umfassen Mahlers Kindertotenlieder mit dem Isländischen Symphonieorchester und Iago aus „Otello“ unter Richard Farnes in Cambridge. Escamillo in „Carmen“ am Teatro de la Ciudad in Playa del Carmen wird sein Debüt in Mexiko sein.

Vergangene Spielzeit gastierte er als Iago in der neuen Produktion von „Otello“ am Theater Basel. Für sein hochgelobtes Rollendebüt als „Fliegender Holländer“ wurde ihm die Ehrenmitgliedschaft des Saarländischen Richard Wagner Vereins verliehen. Sein Debüt als Wanderer in „Siegfried“ im Rahmen einer konzertanten Aufführung mit den Dortmunder Philharmonikern war ein großer Erfolg. Am Staatstheater Darmstadt gastierte er als Macbeth und am Theater der Bundesstadt Bonn als Jochanaan in „Salome“. Zudem war er in Saarbrücken als Scarpia in „Tosca“ und als Renato im „Maskenball“ zu sehen.

Weitere Höhepunkte seiner Karriere in jüngster Zeit waren sein Rollendebüt als Sancho Panza in der Neuproduktion von „Don Quichotte“ an der Dänischen Nationaloper und als General Groves in John Adams „Doctor Atomic“ an der Finnischen Nationaloper, dem Staatstheater Karlsruhe und in Saarbrücken.

zur Stücknavigation