MADE. bringt seit 2009 besonders sehenswerte Produktionen der Freien Darstellenden Künste in Hessen landesweit auf die Bühne, immer auf Augenhöhe mit der Zeit. Mit dem MADE.Festival erfährt die Freie Theater - Tanz - Performance Szene eine ganz besondere Aufmerksamkeit in Hessen. Und seit 2017 das MADE.Festival Rahmenprogramm auch im öffentlichen Raum.

100% ERGREIFEN
Das ERGREIFEN (aus Macht oder Ohnmacht) soll uns als Leitlinie für die 5. Festivalausgabe von MADE. 2020 inspirieren. Ergreifen kann als erster Schritt zur Veränderung gewertet werden, ist aber auch Aneignung. Ergreifen impliziert ein Vorhandensein von Möglichem.

Ein Programm aus zwei Preisträger-Stücken, die im Theater gezeigt werden und zwei Stadtrauminterventionen, die auch der Darmstädter ohne Theaterkarte in der Wilhelminenstraße erleben kann.


Gastspiel im Staatstheater Darmstadt
Rot oder tot. Folge 2: Der Weltfrieden hat nichts mit dir zu tun • Eleganz aus Reflex

Eine sozialistische Romeo & Julia - Erzählung. 60er Jahre der DDR. Geteilte Familien. Ein Sohn, der die alten Männer im Politbüro verspottet. Ein Sohn, der dann, als er 1968 mit seiner Freundin gegen den Einmarsch der Sowjetunion in die CSSR protestiert, vom eigenen Vater ins Gefängnis gebracht wird. Eine Tochter, die ohne es zu wollen, den Oktoberklub ins Leben ruft, um eine Bühne zu etablieren, auf der, unzensiert, Texte und Lieder gezeigt werden sollten. Eine Tochter, die, als sie selbst ein Kind erwartet, mit ihrem Geliebten ins Gefängnis muss, weil sie ihren Mund aufgemacht hat. Ein Geliebter, der schon längst eine neue Liebe hat.  Hier trifft eine Elterngeneration von staatstreuen Kommunisten, welche Nazideutschland noch erlebt hat, auf eine Kindergeneration, die auf der Suche ist. Kommunisten sind sie auch, aber sie wollen Kritik üben können an diesem Staat. Welche Haltung hat man zum Mauerbau? Zum elften Plenum? Zum Prager Frühling? Wen verrät man – das eigene Kind oder die Idee?!

  


Komplette Programmübersicht

Freitag 05.06. 

16.00 Uhr • 18.00 Uhr • 20.00 Uhr • Treffpunkt Theater Moller Haus
Der Apparat • Mobile Albania
Stadtraumintervention, MADE in Gießen

19:00 Uhr • Festivalpoint / Theater Moller Haus
Eröffnung mit ergreifenden Grüßen sowie Ballonakt mit dem Schirmherrn Dr. Helmut Müller und weiteren VIPS

20:00 Uhr • Theater Moller Haus
Möchten Sie Ihren Vater wirklich in den Papierkorb verschieben? • Cornelia Niemann
Dokumentartheater, MADE in Frankfurt

Im Anschluss
Made.With
Künstler*innennachgespräch

Samstag 06.06.

12.00 Uhr • 14.00 Uhr • 16.00 Uhr • 18.00 Uhr • Treffpunkt Festivalpoint
Der Apparat • Mobile Albania
Stadtraumintervention, MADE in Gießen
 

12:00 – 17:00 Uhr •  Wilhelminenstraße - Höhe Elisabethenstraße
Nicht-Deutsche Post • Ruby Behrmann/Asja Mahgoub
Interaktive Installation, MADE in Gießen

18:30 Uhr • Staatstheater Darmstadt – Kammerspiele
Rot oder tot. Folge 2: Der Weltfrieden hat nichts mit dir zu tun • Eleganz aus Reflex
Theater, MADE in Frankfurt

20:00 Uhr • Theater Moller Haus
Möchten Sie Ihren Vater wirklich in den Papierkorb verschieben? • Cornelia Niemann
Dokumentartheater, MADE in Frankfurt

Im Anschluss
Made.With
Künstler*innennachgespräch
sowie 
Kontaktlos-Digitale Party!

Sonntag 07.06. 

18:30 Uhr • Staatstheater Darmstadt - Kammerspiele
Rot oder tot. Folge 2: Der Weltfrieden hat nichts mit dir zu tun • Eleganz aus Reflex
Theater, MADE in Frankfurt

Im Anschluss
Made.With
Künstler*innennachgespräch

MADE-FESTIVAL.DE
 

Das MADE.Festival wird veranstaltet von laPROF, Landesverband Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen e.V., gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Kulturfonds Frankfurt RheinMain, der Stadt Marburg, Fulda, Kassel und Darmstadt. Schirmherr ist Dr. Helmut Müller, ehem. Geschäftsführer des Kulturfonds Frankfurt RheinMain,