Loriots gesammelte Werke

22.09.2015

Loriot ist der Grandseigneur des gesellschaftskritischen Sketchs. In seinen brillant geschriebenen Szenen ziselierte er Irrsinn und Wahnsinn des deutschen Alltags kritisch, aber liebevoll heraus. Unvergessen die Durchsetzung der Frauenrechte: "Da hab' ich was eigenes! ...", die ins Groteske übersteigerte Fürsorge eines Obers: "Schmeckt's?", die vor den Anforderungen der Filmtechnik einknickende Beredsamkeit des pensionierten Lottogewinners: "Mein Name ist ... na?", die Furcht vor High-Tech-Obsessionen beim Bettenkauf: "Wir schlafen im Liegen!" oder die Übergriffigkeit der rührigen Hausfrau zum dasitzenden Ehemann: "Du kannst einen ja wahnsinnig machen!". Loriot schafft es stets, durch die Überzeichnung des Trivialen unser Augenmerk auf das Eigentliche zu lenken.

Iris Stromberger inszeniert für das Kleine Haus viele Highlights und verspricht einen heiteren Loriot-Abend mit Meistern des feinsinnigen Humors und knollen-nasigen Gesangsvirtuosen. Freuen Sie sich auf ruinierte Heiratsanträge, misslungenes Liebesglück auf der Auslegeware und - kommen Sie auf die Couch!

Weitere Informationen sowie Karten und Termine gibt es hier

Zurück