Personelle Veränderungen am Staatstheater Darmstadt

17.06.2015

Operndirektor Berthold Schneider wurde Anfang Mai zum neuen Intendanten der Oper Wuppertal ab der Spielzeit 2016/17 berufen. Um sich auf die Vorbereitung seiner Intendanz konzentrieren zu können, wird er das Staatstheater Darmstadt auf eigenen Wunsch bereits zum Ende dieser Spielzeit verlassen.
"Ich danke Berthold Schneider von Herzen für alles, was er für das Staatstheater Darmstadt in unserer ersten Spielzeit und der Planung der nächsten Spielzeit geleistet hat", so Intendant Karsten Wiegand.

Intendant Karsten Wiegand, der Geschäftsführende Direktor Jürgen Pelz und Schauspieldirektor Jonas Zipf haben sich einvernehmlich darauf verständigt, dass Jonas Zipf das Staatstheater Darmstadt zum Ende der laufenden Spielzeit verlässt. Über die Gründe wurde Stillschweigen vereinbart. "Jonas Zipf hat für das Staatstheater Darmstadt voller Phantasie und Entdeckerlust beeindruckend viele aufregende Aufführungen und Projekte initiiert und angeschoben. Und er hat das Kulturleben der Stadt erst jüngst durch zwei von ihm wesentlich mit angeschobene Festivals - das Inklusionsfestival und das Datterich-Festival - wunderbar bereichert. Ich bedaure sehr, dass andere Gründe es nun unmöglich machen, diese Reise gemeinsam fortzusetzen", betonte Karsten Wiegand.

In Musiktheater und Schauspiel werden die Spielpläne der nächsten Spielzeit wie geplant realisiert. Neue Leitungen für beide Sparten wird es ab der Spielzeit 2016/17 geben.

Gemeinsame Erklärung von Karsten Wiegand und Jonas Zipf

Wir haben stets in einer Weise zusammengearbeitet, die wir gegenseitig als künstlerisch konstruktiv empfunden haben.
Gemeinsam haben wir ein vielfältiges Ensemble aufgebaut.
Wir haben zusammen diese Spielzeit geplant und gestaltet und wir stehen zusammen für alles, was uns dabei geglückt und missglückt ist.
Wir schätzen unsere künstlerische Arbeitsweise gegenseitig.

Karsten Wiegand und Jonas Zipf
Darmstadt, 17. Juni 2015

Zurück