Christian Tschelebiew, Bass, wurde 1966 in Stuttgart geboren und studierte hier an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst. Er war festes Ensemblemitglied an der Komischen Oper Berlin, am Staatstheater Mainz sowie in Erfurt, Augsburg und in Gießen. Gastverträge führten ihn u.a. an das Hessische Staatstheater Wiesbaden, die Staatsoper Hannover, das Staatstheater Darmstadt, das Nationaltheater Mannheim, die Oper Leipzig sowie nach Genua, Catania, Triest, Barcelona und Dortmund.

2010-2015 sang Christian Tschelebiew in Lohengrin und in Parsifal bei den Bayreuther Festspielen. 2014/15 war er als Ennis Del Mar in der deutschen Erstaufführung von Brokeback Mountain von Charles Wuorinen am Theater Aachen zu erleben. Zu seinem Repertoire zählen Partien wie die Titelpartie von "Le nozze di Figaro" und "Don Giovanni", Leporello in "Don Giovanni", Papageno und Sarastro in "Die Zauberflöte", Basilio und Bartolo in "Il barbiere di Siviglia", Dulcamara in "L’elisir d’amore", König Philipp in "Don Carlos", Baron Ochs in "Der Rosenkavalier", Daland in "Der fliegende Holländer" und Pizzaro in "Fidelio". Christian Tschelebiew sang unter Dirigenten wie Andris Nelsons, Philipp Jordan, Lothar Zagrosek, Sebastian Weigle und Ralf Weigert sowie arbeitete mit Regisseuren wie Peter Konwitschny, Hans Neuenfels, Stefan Herheim, Barry Kosky und Andreas Homoki zusammen. 

Nach Gastspielen am Staatstheater Darmstadt als Don Pizarro in "Fidelio" und als Erster Soldat in "Salome", kehrt er nun als Plutone in Monteverdi "L'Orfeo" zurück. 

Juni 2019