Irina Skhirtladze, geboren in Tiflis (Georgien), absolvierte das Staatliche Konservatorium Tiflis (Musikhochschule) mit Auszeichnung als Konzertpianistin, Kammermusikerin und Musikpädagogin. Während ihres Studiums war sie als Begleiterin und Repetitorin am Konservatorium und an der Staatsoper Tiflis tätig. Von 1998 bis 1999 vervollständigte sie ihre Ausbildung an der Musikhochschule Karlsruhe im Fach Liedbegleitung bei Hartmut Höll und Mitsuko Shirai. Im Anschluss war sie vorübergehend an der Musikhochschule Karlsruhe und im Badischen Staatstheater als Korrepetitorin tätig. Von 2000 bis 2002 war sie am Staatstheater Oldenburg engagiert, von dort wechselte sie ans Staatstheater Darmstadt, wo sie bis heute als Korrepetitorin tätig ist. Gastverträge führten Sie an das Nationaltheater Mannheim, das Theater Bremen und ab 2007 an die Bayerische Staatsoper, wo sie mit Dirigenten wie Kent Nagano, Tomas Netopil, Frédéric Chaslin sowie Stefan Blunier, Constantin Trinks und Teodor Currentzis zusammenarbeitete.