Kirsten Uttendorf wurde in Lünen geboren, studierte Theater-, Film und Fernsehwissenschaft, Kunstgeschichte und Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum. Während des Studiums arbeitete sie am Schauspiel Dortmund und am Hamburger Schauspielhaus. Nach ihrem Abschluss als Magister der Philologie war sie als Regieassistentin am Nationaltheater Mannheim und am Staatstheater Darmstadt tätig. Seit 1998 inszeniert sie als Regisseurin im Musiktheater und Schauspiel an Bühnen im deutschsprachigen Raum. In Bielefeld brachte sie die Uraufführung von Simon Werles „Invasion“ auf die Bühne, am Künstlerhaus Mousonturm in Frankfurt die Uraufführung von Theodor Holmanns „Das Interview“ nach einem Film von Theo van Gogh. Zuletzt inszenierte sie in Darmstadt Leonard Bernsteins „Mass“, als Education-Projekt an der Oper Wuppertal Strawinskys „Pulcinella“ und die Uraufführung der Kinderoper „Ritter Parceval“ von Henrik Albrecht bei den Osterfestspielen Baden – Baden in Kooperation mit den Berliner Philharmonikern. Regelmäßig arbeitet sie bei den Burgfestspielen Bad Vilbel. Ihre Inszenierungen von „Venus & Adonis“ für das Staatstheater Darmstadt und von „Kassandra“ nach Christa Wolff für das Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt wurden zu den Hessischen Theatertagen eingeladen. Seit 2006 hat Kirsten Uttendorf einen Lehrauftrag im Studiengang Theater- und Orchestermanagement an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Sie war von 2012 bis 2014 Dozentin an der Theaterakademie Maastricht, von 2016 – 2017 Lehrbeauftragte an der Internationalen Karlshochschule in Karlsruhe im Studiengang Kunst- und Kulturmanagement.  Bei der „Akademie Musiktheater heute“ ist sie zudem seit 2007 als Projektmanagerin und künstlerische Beraterin tätig.