Mariann Yar

Mariann Yar wurde als Kind afghanischer Eltern in Budapest geborten. Sie ist Schauspielerin, Performerin und Mitglied des künstlerischen Leitungskollektivs am Berliner Ringtheater.

Von 2015 bis 2019 studierte sie Schauspiel an der Universität der Künste in Berlin und gastierte währenddessen an Häusern wie den Münchner Kammerspielen (Regie: Nicolas Stemann) und dem Deutschen Theater in Berlin (Regie: András Dömötör & Laurent Chétouane).

Nach ihrem Studium wurde sie Teil des Berliner Ringtheater-Kollektivs, wo sie mit etwa 10 anderen Kulturschaffenden eine Spielstätte der freien Szene programmatisch und künstlerisch mitgestaltet und verwaltet. Parallel gastierte sie am Theater im Kunstquartier in Salzburg im Rahmen des Performance Laboratory for Young Directors, dem Theater Koblenz (Regie: Antje Siebers), dem Theater Münster (Regie: Tuğsal Moğul & Marlene Anna Schäfer) und dem Berliner Ringtheater selbst (Regie: Thu Hoài Tran), wo sie zuletzt mit dem Doris Crea Kollektiv (Leonard Dick, Andrej Agranovski, Alessa Maria Karešin) die Stückentwicklung „FACE ME“ realisierte.

Am Staatstheater Darmstadt wird sie in „Amsterdam“ (Regie: Julia Prechsl) und in der kommenden Spielzeit in „3 Kameradinnen“ (Regie: Isabell Redfern) zu sehen sein.

Juli 2022

Oktober 2022

November 2022

Januar 2023