Die gebürtige Österreicherin Sabine Winbeck studierte Tanz an der Iwanson Schule München und war Stipendiatin der Ballettakademie Stockholm. Nach ihrem Studienabschluss konnte sie 2008 als Choreografie-Preisträgerin beim Int. Tanztheater Festival Stuttgart auf sich aufmerksam machen. Im selben Jahr erhielt sie die Debutförderung der Stadt München für ihre eigene Produktion „Sex Sells“. Es folgten Engagements als Tänzerin am Staatstheater Darmstadt und am Landestheater Linz (2008-2013). Dort stand sie u.a. in Stücken von Mei Hong Lin, Johann Kresnik und Jochen Ulrich auf der Bühne. Seit 2013 ist sie freiberuflich tätig, tanzte in Werken von Marco Santi, Paula Rosolen, Maura Morales, Luc Richard, Panja Fladerer, Minka Marie Heiß, Shumpei Nemoto, Matthias Kass u.a. In dieser Zeit gründete sie auch ihre eigene Kooperative „Thesaurus Tanz“. Es entstanden unter ihrer Leitung Tanztheaterproduktionen wie „Tag für Tag“, “Penthesilea- ein TanzTrauerSpiel“ und „fein“. Sabine Winbeck arbeitet auch als Yoga und MBSR-Lehrerin und leitet Workshops für Tanzimprovisation und zeitgenössischen Tanz.

Februar 2019

März 2019