Stefan Schuster wurde 1976 in Aalen geboren und erhielt seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Während der Ausbildung arbeitet er bereits am Schauspiel Leipzig mit Konstanze Lauterbach und Peter Kastenmüller. Sein erstes Engagement erhält er am Düsseldorfer Schauspielhaus von 2000 bis 2003, wo er auf Regisseure wie Jürgen Gosch, Igor Bauersima und Peter Hailer trifft. Weitere Stationen waren das Stadttheater Gießen und im Jahr 2014 die Burgfestspiele Bad Vilbel. Wichtige Rollen waren dort unter anderem Mackie Messer in der "Dreigroschenoper", Truffaldino im "Diener zweier Herren" und der Tempelherr in "Nathan der Weise". Seit 2005 ist er am Staatstheater Darmstadt, wo er unter anderem Peer Gynt in der Regie von Axel Richter und den Valmont in Heiner Müllers "Quartett" in der Regie von Patricia Benecke spielte.

Dezember 2018

Januar 2019

Februar 2019

März 2019