Die Australierin Vanessa Shield schloss ihre Tanzausbildung an der Ballett Akademie München ab. Ihr erstes Engagement führte sie ans Ballett Dortmund, bevor sie ans Leipziger Ballett wechselte. Dort tanzte sie in Stücken von Mario Schroeder, Uwe Scholz, Meryl Tankard und Ohad Naharin. Nach 5 Jahren in Leipzig ging Shield ans Gärtnerplatztheater nach München, wo sie u.a. in Arbeiten von William Forsythe, Emanuel Gat, Stijn Celis, Eyal Dadon und Roberto Zappala tanzte. Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Ensemblemitglied beim Hessischen Staatsballett.

Vanessa Shield ist zu sehen in