Infos

Big Data: Brauchen wir eine Charta für digitale Grundrechte?

zur Stücknavigation
  • ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Termine & Tickets

zur Stücknavigation

Über das Stück

Big Data: Brauchen wir eine Charta für digitale Grundrechte?

Für die einen ist sie das längst versprochene Paradies auf Erden, für die anderen eine Höllenfahrt ohne Ende: die Digitalisierung. Kalt lässt sie keinen, kennen tut sie aber auch niemand wirklich. Sicher ist dafür: sie greift tief in unsere Existenz ein, gefährdet vielleicht sogar die Demokratie. Deswegen haben engagierte Bürgerinnen und Bürger 2016 die Charta für Digitale Grundrechte der Europäischen Union formuliert. Die Hoffnung: eine Debatte über Grundrechte im digitalen Zeitalter anzustoßen, bevor weitere digitale Tatsachen geschaffen werden. Jeanette Hofmann, Professorin für Internetpolitik, diskutiert mit Kristian Kersting, Professor für Maschinelles Lernen an der TU Darmstadt und Brigitte Zypries, Bundesministerin für Wirtschaft und Energie darüber, was Digitalisierung bedeutet und wie man unvermeidbaren Entwicklungen klug begegnen könnte.

zur Stücknavigation
zur Stücknavigation

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht