Infos

Lustspiel von Wilhelm Jacoby und Carl Laufs

ca. 2 Stunden, inkl. einer Pause

Programmheft Download zur Stücknavigation

Termine & Tickets

zur Stücknavigation

Über das Stück

Wer oder was spielt hier verrückt?

Alfred Klapproth möchte sich selbständig machen, doch dummerweise fehlt ihm das Geld dazu. Sein Onkel Philipp kommt ihm deswegen gerade recht. Der verspricht ihm das Geld, möchte aber im Gegenzug endlich einmal echte Irre sehen. Wie es das bekannte Lustspiel will, verkauft Alfred seinem Onkel einen überdrehten Gesellschaftsabend in der Familienpension Schöller als Ausflug in die Nervenheilanstalt. Irre! Und das ist noch nicht alles, denn die vermeintlich Verrückten wagen den Gegenbesuch und überraschen den Onkel auf seinem Gut.

Das 1890 in Berlin uraufgeführte Stück lebt von seinen überdrehten Dialogen und irrwitzigen Pointen, die in rasantem Tempo vorgeführt werden. Auch zahlreiche Verfilmungen zeugen von seiner komödiantischen Schlagkraft.

In Zusammenarbeit mit der Hessischen Spielgemeinschaft 1925 e.V.

zur Stücknavigation

Besetzung

Mitwirkende

Floria Tosca
Izabela Matula, Annalisa Raspagliosi
Mario Cavaradossi
Mickael Spadaccini
Baron Scarpia
Krzysztof Szumanski
Cesare Angelotti
Nicolas Legoux
Der Mesner
Thomas Mehnert
Spoletta
Michael Pegher
Sciarrone
Wiktor Czerniawski
Ein Hirt
Niklas Pfeiffer, Peter Morrisson

Leitungsteam

Musikalische Leitung
Will Humburg
Regie
Eva-Maria Höckmayr
Bühne und Kostüme
Julia Rösler
Dramaturgie
Mark Schachtsiek
Einstudierung Chor
Thomas Eitler-de Lint
Einstudierung Kinderchor
Elena Beer
zur Stücknavigation

Mitwirkende

Leitungsteam

zur Stücknavigation

zur Stücknavigation

Zurück zur Übersicht