Infos

zur Stücknavigation
  • ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain

Termine & Tickets

zur Stücknavigation

Über das Stück

AKTUELL:
Wer ist Wir?
Eine Sammelausstellung kuratiert von Sebastian Weissgerber mit Werken von Cornelia Fränz, Maria Hebeisen, Florian Huber, Malte Stienen und Sebastian Weissgerber

Wer gehört zu uns? Und wer gehört zu den anderen? Wer sind die Guten und wer sind die Bösen? Um diese Fragen jeden Tag bei jedem Menschen aufs Neue zu beantworten, helfen uns Kleidung und Sprache, die nicht zufällig auch die Mittel des Theaters sind. Begleitend zum Thema "Wer ist Wir?" der aktuellen Spielzeit und des Darmstädter Gesprächs setzen sich vier Künstler*innen in Performance, Installation, Video- und Audioarbeiten mit der Textur unserer Identität, mit Text und Textil und deren nicht nur etymologischen Gemeinsamkeiten auseinander.


ZUKÜNFTIG
Darmstadt ist am Puls der Zeit. Auf dem Campus der hda in Dieburg werden die Medien des 21. Jahrhunderts erforscht. Denn in transmedialen Projekten arbeiten die Student*innen aus den verschiedensten Bereichen der Neuen Medien zusammen. Im Foyer der Kammerspiele spielen die vier Arbeiten - mit VR-Brillen oder als audio-visuelle Installation - mit der Wahrnehmung der Ausstellungsbesucher*innen.

In Kooperation mit dem Studiengang Sound and Music Production der h_da DarmstadtVernissage am 11.02.2018 um 16.00 Uhr im Foyer der Kammerspiele

PERSPEKTIVEN
Lasst uns miteinander reden!

Und worüber lässt sich besser reden, als über Kunst? Die traditionsreichen Darmstädter Gespräche haben das Gespräch immer als Denk- und Dialograum betrachtet, in dem Menschen zusammenkommen und sich austauschen über die Stadt, das Theater oder das Menschenbild. Dabei sind damals wie heute Personen aus verschiedenen Lebensbereichen miteinander in den Dialog getreten. Gerahmt wurden die Gespräche immer von Ausstellungen. Ganz im Zeichen eines großen Dialogs und in Anlehnung an die Historie der Darmstädter Gespräche öffnet das Staatstheater Darmstadt seine Wände und lädt in den kommenden Spielzeiten Künstler*innen ein, das Foyer der Kammerspiele zu gestalten. Über das Alltägliche hinaus geraten die Besucherinnen und Besucher mit den Kunstwerken in einen Dialog und entdecken Neues, Unbekanntes und Ungeahntes. Ohne Erklärung und Belehrung. Die Ausstellungsreihe PERSPEKTIVEN zeigt in wechselnden Ausstellungen Kunstwerke aus allen verschiedenen Kunstgattungen: Installationen, Zeichnungen, Ölmalerei, Videoinstallation oder Skulpturen. Ausstellungseröffnung jeweils sonntags vor dem Darmstädter Gespräch um 16.00 Uhr im Foyer der Kammerspiele.

Die Ausstellungsreihe PERSPEKTIVEN wird im Rahmen des Förderschwerpunktes TRANSIT durch den Kulturfonds Frankfurt Rhein-Main ermöglicht.

 

 

 

 

zur Stücknavigation

zur Stücknavigation