Infos

Romantische Oper in drei Akten von Richard Wagner

ca. 4 Stunden und 30 Minuten, inkl. 2 Pausen

Programmheft Download zur Stücknavigation

Über das Stück

"Die Zeit, die hier ich weil', ich kann sie nicht ermessen." (Wagner. Tannhäuser)

In der Entstehungszeit um 1843 formulierte Richard Wagner seine Vision von einer Reform der Oper als Einheit von Musik und Drama - das Gesamtkunstwerk. Daher ist es gewiss kein Zufall, dass der Protagonist in dieser Oper Poet und Sänger ist - ein Suchender, der geleitet wird vom inneren Drang nach Findung der Wahrheit, nach Erlösung und Seelenheil.

Obwohl im Schoß der Göttin Venus im Inneren des Venusbergs geborgen und vergnügt, will Tannhäuser wieder aufbrechen. Er erfährt, wie sehr Elisabeth unter seiner Abwesenheit gelitten hat und kehrt zurück auf die Wartburg. Die beiden begegnen sich wieder. Genau um diese Zeit verkündet der Landgraf das Thema des bevorstehenden Sängerwettstreits: Die Liebe.

Der iranische Regisseur Amir Reza Koohestani gibt mit "Tannhäuser" sein Regiedebüt am Staatstheater Darmstadt.

Vor der Vorstellung am 25. Mai findet um 14.45 Uhr der FIASKO OPERNABEND 5/5 statt.

zur Stücknavigation

Besetzung

Mitwirkende

Landgraf Hermann
Martin Snell
Tannhäuser
Deniz Yilmaz
Wolfram von Eschenbach
David Pichlmaier, Oleksandr Prytolyuk
Walther von der Vogelweide
Minseok Kim
Biterolf
Nicolas Legoux
Heinrich der Schreiber
Musa Nkuna, Michael Pegher
Reinmar von Zweter
Thomas Mehnert
Elisabeth, Nichte des Landgrafen
Edith Haller
Venus
KS Katrin Gerstenberger, Tuija Knihtilä
Ein junger Hirt
Aki Hashimoto, Amelie Gorzellik
Vier Edelknaben
Ingrid Katzengruber, Aviva Piniane, Katja Rollfink, Hildegard Schnitzer

Leitungsteam

Musikalische Leitung
Will Humburg
Inszenierung
Amir Reza Koohestani
Co-Regie
Dirk Schmeding
Bühne
Mitra Nadjmabadi
Kostüme
Gabriele Rupprecht
Video
Philip Widmann
Zur Stücknavigation

Mitwirkende

Leitungsteam

zur Stücknavigation

zur Stücknavigation