Infos

Oper in drei Akten von Giacomo Puccini | Libretto von Giuseppe Giacosa und Luigi Illica nach Victorien Sardou

ca. 2 Stunden und 45 Minuten, inkl. einer Pause

Programmheft Download zur Stücknavigation

Termine & Tickets

zur Stücknavigation

Über das Stück

"O Scarpia, avanti a Dio!" / O Scarpia, nun auf zu Gott! (Giacosa/Illica nach Sardou. Tosca)

Puccinis Musik: schön zum Steine erweichen. Das Herz des Polizeichefs Scarpia: eisenhart. Der politische Gefangene Angelotti bringt sich um. Der Maler Cavaradossi wird hingerichtet. Die Sängerin Tosca stürzt sich in die Tiefe, nachdem sie den Bösewicht Scarpia erstochen hat. Drei Fluchten vor Staatsmacht, Folter und Exekution, die nicht in eine neue Heimat münden, sondern geradewegs in den Tod. Keine Aussicht auf Glück, keine Hoffnung auf Zukunft. Was bleibt, sind unsterbliche Arien. Gefühle gießen sich in Töne, die sehnsuchtsvoller nicht sein können: "E lucevan le stelle!" (Und es leuchteten die Sterne), singt Cavaradossi, bevor er seinen Abschiedsbrief an Tosca schreibt. Eine der berühmtesten Arien überhaupt. Vita brevis, ars longa: Die Kunst überdauert den Menschen.

Vor der Vostellung am 1. April findet um 18.15 Uhr der FIASKO OPERNABEND 3/5 statt.

zur Stücknavigation

Besetzung

Mitwirkende

Floria Tosca
Izabela Matula
Mario Cavaradossi
Mickael Spadaccini
Baron Scarpia
Krzysztof Szumanski
Cesare Angelotti
Nicolas Legoux
Der Mesner
David Pichlmaier
Spoletta
Minseok Kim
Sciarrone
Oleksandr Prytolyuk
Ein Schließer
David Pichlmaier
Ein Hirt
Chorsolo

Leitungsteam

Musikalische Leitung
Will Humburg
Regie
Eva-Maria Höckmayr
Bühne und Kostüme
Julia Rösler
Dramaturgie
Mark Schachtsiek
Einstudierung Chor
Thomas Eitler-de Lint
Einstudierung Kinderchor
Elena Beer
Zur Stücknavigation

Mitwirkende

Leitungsteam

zur Stücknavigation

zur Stücknavigation