Infos

Live-Hörspiel für kleine Zuschauer*innen ab 4 Jahren von Eike Hannemann nach „Die Abenteuer von Billy Backe“ von Markus Orths

Über das Stück

„Was zur Hacke ist ein Schrönk?“ Das fragen sich das Murmeltier Billy Backe und seine beste Freundin Polly Posthörnchen. Auf der Suche nach einer Antwort erleben sie witzige Abenteuer. Sie begegnen Billy the Kid, müssen den Pi-raten-Fluss und eine Kaugummi-Wüste überqueren, vorbei an den Klapper-Krokodilen (toll für Mathe-Freunde), um Murmeltierfreund Mucki Bude von den lachwütigen Wackelriesen zu befreien. Wie gut, dass Freunde immer zusammen halten und sich so gut ergänzen. Denn auch Zwergpferd Rosa und der alte Haselnussbaum Horst-Dieter sind mit von der Partie – oder auch Party. Und wenn Billy Backe das tapferste Murmeltier im Walle Wacke-Land sich beim Rennen ordentlich Staub in die Nase nebelt, hat er immer eine gute Idee. Obgleich herzerfrischend komisch und von anarchistischer Fantasie, ist dieses Vergnügen auch klug, also wirklich ein Spaß für die ganze Familie.

Drei Fragen an Eike Hannemann

Billy Backe ist ein Murmeltier. Er liebt Murmeln ebenso wie seine 39 Freunde und Verwandten, mit denen er in Walle Wacke lebt. Das hat Dich zu einem spielerischen Bühnenbild inspiriert...? 
Das Bühnenbild ist natürlich noch in Entwicklung und wie immer bei meinen Live-Hörspielen ergibt sich vieles auch erst auf den Proben. Die Grundsetzung ist aber schon relativ klar. Die Herausforderung und der Spaß dabei ist es, die wunderbar verrückte Welt von Billy Backe in einen Raum zu übersetzen. Da darf natürlich eine riesige Murmelbahn nicht fehlen, die wir gleichzeitig auch als Soundmaschine nutzen. 

Nicht alle hatten schon das Vergnügen, Deine Arbeiten erleben zu dürfen: Wie muss man sich ein Live-Hörspiel vorstellen? 
Wer "Reise um die Erde in 80 Tagen" gesehen hat, hat ja schon eine Vorstellung von diesem Format. Für alle anderen, würde ich das so beschreiben: Wenn sie reinkommen, sehen sie erst mal einen Raum, der vollgerümpelt ist mit allerlei Gerätschaften, deren Sinn sich erst im Verlaufe der Vorstellung ergibt. Der Zuschauer erlebt dann, wie ein Hörspiel entsteht: ganz analog, komplett handgemacht. Die Spieler agieren als Sprecher verschiedener Rollen und gleichzeitig als Geräuschemacher. Aus einem Lauch wird so schnell das Schlagen eines Vogelflügels, aus Butterbrotpapier ein Lagerfeuer und einer Kaffeemühle eine Kutsche. So machen wir aus Zuschauenden auch Zuhörende erschaffen in ihren Köpfen die bezauberndsten und absurdesten Welten.

Du warst gleich angetan, von der erfrischenden, fantasievollen Sprache des Kinderbuchs und dem anarchischen Humor darin. Was hat Dich an Billy Backes Abenteuern gepackt? Und ist das nur etwas für Kleine oder haben auch Große ihren Spaß daran?
Ich habe Billy Backe zusammen mit meinen Kindern gelesen und wir haben noch nie so herzhaft beim gemeinsamen Lesen gelacht. Oft über die gleichen Sachen, manchmal auch über ganz andere Sachen. Es ist herrlich, zu erleben, wie eine Geschichte immer mehr Eigenleben entwickelt und ihren ganz eigenen Kosmos erschafft, bevölkert von Brücken mit Schluckauf, traurigen Krokodilen ohne Zähne, Tollpatschen und Strumpfnasen-Indianern etc. etc. Man kann sich dem Ansturm an Anarchie und Irrsinn gar nicht entziehen. Da ist das Alter der Lesenden dann völlig egal und das der Zuschauenden dementsprechend auch. 

Termine & Tickets

Januar 2020

  • Kammerspiele
    Premiere

    Billy Backe

    Live-Hörspiel für kleine Zuschauer*innen ab 4 Jahren von Eike Hannemann
    nach „Die Abenteuer von Billy Backe“ von Markus Orths
    Noch nicht verfügbar Termin speichern

Besetzung

Leitungsteam


Regie, Bühne, Kostüm und Musik
Eike Hannemann
Dramaturgie