Infos

#heldenreise. Abschied von den Weltraumhelden

Über das Stück

Die erste Mondlandung vor 60 Jahren machte die Astronauten zu unsterblichen Helden der Neuzeit. Heute werden twitternde Mars-Roboter verehrt. Ersetzen nun Heldenmaschinen die menschlichen Heroen? Das Darmstädter Gespräch fragt, ob erst Heldenfiguren die Raumfahrt möglich machen – und für welche edlen und heroischen Ziele Menschen ins Weltall fliegen.

Die nächsten Termine:
16. Februar: #heldenreise. Helden in der digitalen Welt
05. April: #heldenreise. Nachhaltige Helden, heldenhafte Nachhaltigkeit

Hier geht's zur Übersichtsseite der Darmstädter Gespräche.

Bemannte Raumfahrt

ESA-Astronaut Dr. Thomas Reiter und Michael Schmidt (ESA) sprechen über bemannte Raumfahrt versus robotische Raumfahrt. 

Neue Raumstation Gateway

Dr. Barbara Imhof von Moon Village Association spricht über das Konzept der Raumstation Gateway.

Die erste Konzeptphase der neuen Raumstation Gateway, welche ab 2025 in elliptischer Bahn den Mond umkreisen soll, steht kurz vor dem Abschluss. Der Mond ist etwa tausendmal weiter von uns entfernt als die ISS. Sämtliche für das Überleben in dieser extremen Umgebung notwendigen Systeme müssen im Modul untergebracht werden, ebenso ein On-board-Labor für Experimente sowie eine Steuerzentrale für Operationen auf der Mondoberfläche. Außerdem sollen hier in Zukunft vierköpfige Besatzungen für je dreißig Tage leben und arbeiten.

Perry Rhodan

Stefanie Jahnke, Perry Rhodan-Redaktion spricht über ihren Beruf als Autorin der Michelle Stern Perry-Rhodan-Romane und ihre Arbeit als Betreuerin der Perry-Rhodan-Fanbase.

Termine & Tickets

Keine bevorstehenden Termine.

Besetzung

Leitungsteam


Moderation
Prof. Dr. Lars Rinsdorf, Hochschule der Medien Stuttgart