Infos

von Lot Vekemans / Deutsch: Eva Pieper und Alexandra Schmiedebach

Über das Stück

„Gabriele Drechse gelingt hier einer ihrer größten und eindrucksvollsten Auftritte.“ / „Das Gift, das Lot Vekemans beschwört, ist nicht im Boden, es steckt als Schmerz im Menschen – mal scheinbar sicher verkapselt, mal offen toxisch.“ Darmstädter Echo

Nach mehr als zehn Jahren kommen sie und er an dem Ort zusammen, wo ihr Kind begraben ist. Der Grund ihres Treffens ist ein Schreiben, in dem die Umbettung des Kindes angekündigt wird, nachdem man auf dem Friedhof Gift im Boden gefunden hat.

"Gift" ist eine tastende Suchbewegung zweier Menschen nach Möglichkeiten, Vergangenheit und Überforderung zu akzeptieren, um Vertrautes wieder zuzulassen. Dabei lässt das Stück gerade in der tiefsten Tragik des Lebens auch viele komische Momente aufblitzen.


  • Besonders geeignet für Menschen mit Sehbeeinträchtigung.

Termine & Tickets

Oktober 2020

Medien

Besetzung

Mitwirkende


Sie
Er

Leitungsteam


Regie
Bühne und Kostüm
Musik
Dramaturgie