Infos

Über das Stück

Georg Friederich Händel Suite de danse, 1705, HWV 1 & 287  & 399, Konzert F-Dur für Blockflöte & Orchester, HWV 369 & 293, Suite de danse, 1705, HWV 1, 287 
Henry Purcell  Chacony F Dur aus der Oper "King Arthur" 
Charles Avison Concerto grosso Nr. 3  für 2 Violinen, Violoncello, Streicher & b.c.
Francesco Geminiani Concerto G Dur für Blockflöte & Orchester nach der Sonate op 5 Nr 11 von Arcangelo Corelli

Maurice Steger wird wechselweise als Paganini der Blockflöte“ (Neue Zürcher Zeitung) oder „The world’s leading recorder player“ („The Independent“) gefeiert und folgt einer internationale Konzerttätigkeit, bei der er als Solist und Dirigent mit Klangkörpern auf Originalinstrumenten wie The English Concert, der Akademie für Alte Musik Berlin, dem Venice Baroque Orchestra oder La Cetra zusammenarbeitet und modernen Klangkörpern wie die NDR Radiophilharmonie, dem Taipei Symphony Orchestra, dem Zürcher Kammerorchester, dem hr Sinfonieorchester oder dem Musikkollegium Winterthur. Neben seiner Konzerttätigkeit ist Steger ein gefragter Dozent: Gastprofessuren, Workshops und Masterclasses führen ihn u. a. nach Taipei, Sydney, Nürnberg, Zürich, London, Colorado, New York, Montreal und Salzburg. 

In Kooperation mit den Weilburger Schlosskonzerten 

Termine & Tickets

Juni 2021

Besetzung

Mitwirkende


Flöte
Maurice Steger
Mit
Darmstädter Barocksolisten