Margrit Sengebusch

Margrit Sengebusch wurde an der Ostsee geboren. Sie studierte Kulturwissenschaften und Ästhetische Praxis an der Universität Hildesheim und in Porto, Portugal. Während des Studiums arbeitete als Dramaturgin bei den Treibstoff Theatertagen Basel, gefolgt von einer Arbeit als Dramaturgin und Performerin mit dem Kollektiv vorschlag:hammer am Ballhaus Ost Berlin. Zwischen 2011 und 2013 war sie Regieassistentin am Schauspielhaus Zürich. Hier entstanden auch ihre Stücke Bis einer heult und David's Formidable Speech on Europe, letzteres als Beitrag zum mitos21-Projekt bei den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin. Sie ist verantwortlich für die Lyrik im Fotobuch Land ohne Mitte, das mit dem Deutschen Fotobuchpreis ausgezeichnet wurde. Sie arbeitete für den Film Club Europa (produziert in der Reihe «Das kleine Fernsehspiel» des ZDF), ausgezeichnet mit dem Preis für den gesellschaftlich relevanten Film am Filmfestival Max Ophüls Preis, und für die Hip-Hop-Serie Almost Fly. Am Theater Orchester Biel Solothurn war sie 3 Jahre leitende Dramaturgin und anschliessend am Konzert Theater Bern engagiert. Sie arbeitet ausserdem als Dramaturgin in der Offszene wie bspw. am Theater Gessnerallee Zürich.

In der aktuellen Spielzeit ist Margrit Sengebusch am Haus für...

  • Juni 2024

      • Kammerspiele
        ca. 1 Stunde 50 Minuten
        Jedermann ist niemand und niemand ist Jedermann / Ein Meta-Mysterienspiel von Kieran Joel nach Hugo von Hofmannsthal / Uraufführung
        13,00 € bis 40,00 €
        Tickets