Geboren in Wuppertal, absolvierte Alen Hodzovic seine Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München und an der Royal Academy of Music in London.

 Noch während des Studiums debütierte er als Colloredo in MOZART! am Theater an der Wien und übernahm dann die Rolle des Raoul in der Stuttgarter Originalproduktion von DAS PHANTOM DER OPER.

Es folgten zahlreiche Hauptrollen in Musical, Operette und Schauspiel, z. B. Tony in fünf verschiedenen Produktionen von WEST SIDE STORY, 1. Fremder in der Bremer Erfolgsaufführung von DER VETTER AUS DINGSDA, Ferdinand in Schillers KABALE UND LIEBE, Molina in der Deutschlandpremiere von KUSS DER SPINNENFRAU in Coburg oder Mac Allan in der Uraufführung von DER TUNNEL am Stadttheater Fürth.

2009 errang er den 1. Preis bei der Lotte Lenya Competition der Kurt Weill Foundation New York.

Von 2014-2017 war er festes Ensemble-Mitglied der renommierten Musicalsparte am Landestheater Linz und spielte dort im Repertoire u.a. Marius in LES MISERABLES, Captain Walker in TOMMY, Baron von Gaigern in GRAND HOTEL, Wolf/Prinz in INTO THE WOODS, Jerry in THE FULL MONTY und Phileas Fogg in der Uraufführung von IN 80 TAGEN UM DIE WELT.

Zuletzt spielte er den Schiffskonstrukteur Thomas Andrews in TITANIC bei den Bad Hersfelder Festspielen sowie den Samson Schönhaus in STELLA in der Regie von Martin G. Berger an der Neuköllner Oper Berlin.

Mit der musikalischen Revue SO EIN THEATER am Brandenburger Theater mit den Brandenburger Symphonikern gab er 2017 sein Debüt als Regisseur.