Alexander von Hugo stammt aus Wuppertal, wo er im Alter von zwölf Jahren am Opernhaus Wuppertal in diversen Produktionen auftrat. In seiner Heimatstadt begann er auch mit dem Stepptanz. Er studierte Schauspiel an der "Ernst Busch Hochschule Berlin" und trat nach einem Gastengagement an der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin ein Engagement am Theater Heilbronn an. Dort wirkte er in diversen Schauspielen und den Beatles-Show Uraufführungen "A day on Abbey road" und "White" mit. Er spielte am "Theater am Potsdamer Platz" und am "Ballhaus Naunynstrasse Berlin" in den Uraufführungen "Der Besuch" und "Die Saison der Krabben". In der Uraufführung der Oper "Der starke Wanja" von Horst Hawemann am Theater Fürth war er in der Titelrolle besetzt. Alexander wurde als einer der Kandidaten der Pro 7 Gesangsshow "Keep your light shining" ausgewählt, war Mitbegründer des Gesang-Trios "die Scopitones" und eingeladen mit Jocelyn B Smith in Ihrem Jubiläumskonzert im Berliner Dom gemeinsam ein Duett zu singen. Am Theater Dessau und am Staatstheater Cottbus war Alexander in der Rolle des stepptanzenden "Spats Palazzo" zu sehen. Er entwickelte und produzierte im Team mit Michaela Duhme das Bühnenstück "Wenn wir über Schatten tanzen", das aus Gesprächen mit Menschen der Kriegs- und Nachkriegsgenerationen entstand. Mit diesem Stück gastierten sie zuletzt am Staatstheater Cottbus und am Theater Bielefeld. In dem Musical "Titanic" spielt Alexander den Bandleader Wallace Hartley bei den Bad Hersfelder Festspielen 2017/18.

Dezember 2018