Die italienische Koloratursopranistin Bianca Tognocchi studierte am Giuseppe Verdi Konservatorium in Mailand und schloss ihr Studium 2010 ab. Sie ist Preisträgerin diverser Gesangswettbewerbe u.a. »Renata Tebaldi«, »Marcella Pobbe« und »Magda Olivero«. Sie begann ihre Bühnenkarriere 2010 in Produktionen der AsLiCo, als Adina (»L’elisir d’amore«), Ninetta (Mozarts »La finta semplice«), Serpina (Pergolesis »La serva padrona«), Livietta (Pergolesis »Livietta e Tracollo«) und Fanny (Rossinis »La cambiale di matrimonio«). Sie debütierte in der Titelpartie von »Lucia di Lammermoor« und als Olympia (»Les Contes d’Hoffmann«) am Teatro Donizetti in Bergamo. Sie sang Giulia (Rossinis »La scala di seta«) und Adina in Pavia, Jesi, Cremona, Brescia und Como. Sie war Sandmännchen und Taumännchen (»Hänsel und Gretel«) am Teatro Regio in Turin und Nanetta (»Falstaff«) beim Ravenna Festival unter Riccardo Muti.

2015 gab sie ihr Debüt an der Mailänder Scala als Giannetta (»L’elisir d’amore«) und nahm in der Live-Fernsehübertragung am Malpensa Flughafen teil. 2017 sang sie Aminta (Mozarts »Il re pastore«) an der Opéra de Chambre de Genève. Seit 2012 gastiert sie regelmäßig bei den Tiroler Festspielen in Erl, als Nachtigall (Braunfels "Vögel"), Amina ("La Sonnambula"), Susanna (»Le nozze di Figaro«), Zerlina (»Don Giovanni«), Jemmy (»Guglielmo Tell«), Elvira (»L’italiana in Algeri«), Musetta (»La Bohème«), Elisa (»Il re pastore«) und konzertant in den Sopranpartien von »Carmina Burana«, Bachs »h-moll-Messe« und »Weihnachtsoratorium«.

Ihr Rollendebüt als Gilda (»Rigoletto«) gab sie an der Oper Malmö 2018. Sie sang Elvira (»L’italiana in Algeri«) im gleichen Jahr an der Opéra national de Lorraine in Nancy. Ab der Spielzeit 2018/19 ist sie Ensemblemitglied der Oper Leipzig, wo sie als Adina, Lucia di Lammermoor, Gilda (»Rigoletto«), Frasquita (»Carmen«), Waldvogel (»Siegfried«) und Esmeralda (»Die verkaufte Braut«) zu erleben war.

Dezember 2019

Januar 2020

Februar 2020

März 2020

April 2020

Mai 2020