Clemens Braun wurde 1982 in Darmstadt geboren, wo er im Jugendclub des Staatstheaters Darmstadt und in der freien Gruppe theaterquarantäne (Leitung: Hanno Hener) 15 Jahre Theatererfahrung in den Bereichen Schauspiel, Regie und Dramaturgie sammelte und diverse Einladungen zu renommierten Jugendtheaterfestivals erhielt.

Er studierte Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum und an der Université Stendhal Grenoble und schloss das Studium 2011 mit einem Master of Arts ab. Von 2010 bis 2012 nahm er im Rahmen des Grundtvig-Stipendiums der Europäischen Union, einem internationalen Kulturaustauschprogramm, an Workshops in Frankreich, Estland, Italien, Portugal und England teil. 2011 war er Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für das Theater Festival Impulse. Von der Spielzeit 2011/12 bis 2015/16 war Clemens Braun Regieassistent am Theater Osnabrück. In dieser Zeit inszenierte er Thea Dorns "Bombsong", "Die Leiden des jungen Werther" und "Finnisch" von Martin Heckmanns.

Dezember 2018

Januar 2019

Februar 2019

März 2019

April 2019

Mai 2019

Juni 2019