Die 1995 in Mannheim geborene Sopranistin Giorgia Cappello entstammt einer großen Musikerfamilie und hat im Alter von sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht erhalten. Es folgten einige Jahre Geigenunterricht und später die C-Kirchenmusikerausbildung. Nach sängerischen Anfängen im Kinderchor des Nationaltheaters Mannheim und dem Domchor Speyer erhielt sie mit 15 Jahren ihren ersten Gesangsunterricht bei Susanne Scheffel.
2013 wird Giorgia Cappello in den Deutschen Jugendkammerchor aufgenommen durch welchen sie Kontakte zu Frieder Bernius und Hanns-Christoph Rademann erhält und in den folgenden Jahren auch im Kammerchor Stuttgart und in der Gächinger Kantorei singt. Konzerte führten sie mit diesen Ensembles ins deutschsprachige Ausland und nach Italien.
Seit 2016 studiert Giorgia Cappello an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim bei Frau Prof. Snezana Stamenkovic und Frau Caroline Melzer. Sie ist in der Liedklasse von Herrn David Santos und bekommt außerdem Unterricht in der historisch informierten  Aufführungspraxis von dem jungen Countertenor Benno Schachtner.
Das künstlerische Augenmerk der jungen Sopranistin liegt vor allem auf dem Repertoire des Barock und der Klassik, welches sie in ihrer Konzerttätigkeit mit Kantaten von Vivaldi und Mozart und den Oratorien von Bach und Händel unter Beweis stellt.
Giorgia Cappello hat bereits zu Beginn ihres Studiums kleinere Rollen am Nationaltheater Mannheim übernehmen dürfen und hat dort mit Dirigenten wie Dan Ettinger und Ruben Dubrovsky zusammengearbeitet. In der Spielzeit 2018/2019 wird sie am Staatstheater Darmstadt zu hören sein.
Wichtige Impulse holte sie sich in Meisterkursen bei Bernd Valentin, Olaf Bär, Benno Schachtner, Sibylla Rubens und Ulrike Sonntag. Des Weiteren ist sie Finalistin des Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2014 in der Juniorkategorie. Giorgia Cappello ist seit April 2017 Stipendiatin der Eliteförderung des Cusanuswerk e.V.

Juni 2019