Der gebürtige Brasilianer Joao Pedro de Paula arbeitete fünf Jahre lang als Tänzer an der Oper Graz, Österreich, mit den Ballettdirektoren Jürg Weinöhl und Darrel Toulon. Zuvor trat er mit den Unternehmen Wen Wei Dance und Ballet BC im kanadischen Vancouver auf, wo er seine Tanzausbildung bei Arts Umbrella Dance erhielt. Im Laufe seiner Erfahrung hat er auch an Werken von Künstlern wie Sidi Larbi Cherkaoui, Aszure Barton und Fernando Magadan teilgenommen.

Mit Jürg Weinöhl in Graz zu tanzen, bot Joao auch die Gelegenheit, zu choreographieren. Daraus entstand sein Stück "Sabotage" im Rahmen des Programms "Wunderlich!" im März 2018. Daher ist Joao derzeit an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden in einem Masterstudiengang Choreographie eingeschrieben, was er neben seiner freiberuflichen Tätigkeit als Tänzer wahrnimmt.

Joao hat kürzlich ein Werk geschaffen, das im schweizerischen Mendrizio uraufgeführt wurde und im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten des Bauhauses in Dresden und Berlin präsentiert wird. Bald wird er auch eine Kreation von Maria Chiara De'Nobili auf der Biennale in Venedig aufführen.

Mai 2019

Juni 2019