Johan Kølkjær ist Bühnen- wie auch Kostümbildner. Er wurde bis 2006 an der Danish School of Design (jetzt KADK) im Studiengang Szenografie und Produktionsdesign ausgebildet. Vorherige Arbeitserfahrungen sammelte er in den Bereichen Requisite, Maske wie auch Spezialeffekte. Die meisten seiner szenografischen Arbeiten waren im Bereich zeitgenössischer Tanz, physical theatre sowie Performances mit Live-Musik. Er hat darüber hinaus in verschiedensten Genres gearbeitet, darunter auch traditionelle Theaterstücke, Kindertheater und Oper.

Seine Räume haben oft abstrakte Anteile und sind häufig räumliche Installationen, die auf Konzepten oder Themen der Performance basieren. Diese werden auch als künstlich geschaffene Realitäten bezeichnet. Seine Arbeiten sollen Räume sein ohne festgeschriebene Bedeutung, die einen Rahmen schaffen, aus dem sich die Performances weiterentwickeln können.

Er hat in der Vergangenheit an mehreren preisgekrönten Aufführungen in Dänemark und bei Tourneen in der ganzen Welt gearbeitet. Zu den Highlights seiner Karriere zählen „The Illegal Trilogy“ (Mute Comp Physical Theatre), „Morph“ (Kristján Ingimarssons Company), „Samba“ (Uppercut Danseteater) und „Dark Noon“ (Fix&Foxy).
 

In der aktuellen Spielzeit ist Johan Kølkjær am Haus für...

Februar 2022