Mareile Krettek studierte Bühnen- und Kostümbild am Mozarteum in Salzburg. Es folgten Assistenzen an der Staatsoper Wien, dem Berliner Ensemble und am Deutschen Theater Berlin. Zu ihren wichtigsten Arbeiten zählen neben Ibsens "Nora“ (Staatsschauspiel Dresden) "Die Glasmenagerie“ von Tennessee Williams und Gogols "Tagebuch eines Wahnsinnigen“ (Deutsches Theater Berlin), "Rosas Schuh" von Theo Fransz (junges Schauspiel Zürich), sowie Elfriede Jelineks "Die Schutzbefohlenen" (Staatstheater Nürnberg).  An der Semperoper debütierte sie mit den Kostümen für Kurt Weills "Street Scene" und "La clemenza di Tito/Titus". Mareile Krettek arbeitet regelmäßig mit den Regisseuren Theo Fransz, Stefan Behrendt und Bettina Bruinier zusammen.

Dezember 2018

Januar 2019