Neil Valenta ist seit der Spielzeit 2019/20 Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung am Staatstheater Darmstadt.

Hier wurden ihm bisher neben der Leitung zahlreicher Vorstellungen des Repertoires wie "Ball im Savoy", "Frau Luna", "memento" und "Das Städtchen Drumherum" die musikalische Leitung der barocken Kinderoper "Schaf", sowie der im Landestheater stattfindenden Produktion "Wunderland" von Anno Schreier anvertraut. Zudem wird Neil Valenta als erfahrener Liedbegleiter geschätzt.

Bereits während seines Dirigierstudiums in München war er am Staatstheater Nürnberg tätig, woraufhin er dort ein Stipendium am Internationalen Opernstudio erhielt. Anschließend wurde er zur Spielzeit 2017/18 am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin engagiert. An diesen Häusern konnte er mit Opern von Verdi, Wagner, Strauss und Puccini wichtige Werke des Kernrepertoires erarbeiten und erste Vorstellungen wie der Schweriner Inszenierung der Operette "Im weißen Rössl" leiten.

Im Rahmen seines Studiums dirigierte er Rossinis Einakter "L'inganno felice" an der Bayrischen Theaterakademie und Mozarts "Le nozze di Figaro" in der Reaktorhalle, sowie Konzerte mit den Münchner Symphonikern, den Bad Reichenhaller Philharmonikern, dem Georgischen Kammerorchester Ingolstadt und dem Ensemble Oktopus.

Neben diesen Tätigkeiten assistierte und korrepetierte Neil Valenta u.a. bei den Bayreuther Festspielen für die Kinderoper "Tristan und Isolde" und war Repetitor für Mozarts gesamten Da-Ponte-Zyklus bei der Jungen Oper Schloss Weikersheim unter der Leitung von Bruno Weil.

Januar 2023