Yasmina El Aallali

Yasmina El Aallali wurde 2001 in Darmstadt geboren. 

Zurzeit studiert sie Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und macht nebenbei ein Praktikum im Online-Marketing Bereich.

Seit Neustem macht sie ihre ersten Erfahrungen auf einer Theaterbühne als Teil des Ensemble von "Mädchen wie die".

"Ich hatte mich zuvor noch nie an die Schauspielerei gewagt, obwohl mich das Theater und Musicals schon immer faszinierten. Umso spannender ist es, jetzt Teil dieser Produktion sein zu dürfen", sagt Yasmina.

In ihrer Freizeit übt sie sich im kreativen Schreiben, abstraktem Zeichnen, Singen und Yoga. Sie interessiert sich für Sprachen, besonders für die französische und ihre Muttersprache Amazigh, sowie für verschiedene Kulturen. Auch mit gesellschaftspolitischen Themen wie Rassismus, Integration, Sexismus und insbesondere dem Feminismus setzt sie sich gern und intensiv auseinander. Unter anderem war sie im Arbeitskreis „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“, in dem sie im Kollektiv Projekte startete, Unterrichtseinheiten konzipierte und durchführte, um dem Rassismus an ihrer ehemaligen Schule aktiv entgegenzuwirken.

Wie bist zu diesem Projekt gekommen?

“Ich bin rein zufällig auf diese Produktion gestoßen: Einfach beim Stöbern auf der Homepage des Staatstheaters. Ich hatte wirklich nicht damit gerechnet, dass sich daraus etwas ergeben könnte. Im Nachhinein wundert es mich wenig, dass ich letztendlich bei einem Stück gelandet bin wie diesem, das sich mit dem Kampf gegen Ungerechtigkeiten auseinandersetzt. Themen wie Gleichberechtigung und Sexismus liegen mir auch persönlich am Herzen, gerade als ein Mensch der Geschlechterrollen eher als überflüssig und überholt ansieht und der Auffassung ist, dass die Welt nicht ausschließlich in zwei binäre Geschlechter aufgeteilt sein sollte.”

Yasmina El Aallali ist in der aktuellen Spielzeit zu erleben in...

Juni 2021

Juli 2021