Infos

Über das Stück

Vorspiel im Foyer:

Sergej Rachmaminov Moment Musicaux op. 16. Nr. 3

Andante Cantabile h-Moll

Joseph Haydn Sinfonie G-Dur Nr. 100 „Militärsinfonie“
Peter Eötvös „Shadows“ für Flöte, Klarinette und Orchester

Pause

Sergej Rachmaninow Sinfonische Tänze op. 45
 

Ist es ein Rückblick auf sein musikalisches Schaffen?  Im Sommer 1940 schrieb Rachmaninoff auf Long Island drei „fantastische“ Tänze, wie er sie ursprünglich bezeichnete, für groß besetztes Orchester. Diese „Sinfonischen Tänze“ sind tänzerisch und geheimnisvoll zugleich. Bei dieser Musik stellt sich die Frage, ob Rachmaninoff wirklich der „letzte Romantiker“ war. Und wo lebt die Tradition von Bartok und Kodaly fort? Peter Eötvös - einer der letzten Schüler von Zoltan Kodaly - begann als 14-Jähriger sein Kompositionsstudium: Heute gehört der er Artist in Residence von 2018 in der Elbphilarmonie  längst zu den wichtigsten Komponisten und Dirigenten weltweit. 

Termine & Tickets

Keine bevorstehenden Termine.

Besetzung

Mitwirkende


Mit
Staatsorchester Darmstadt

Leitungsteam


Musikalische Leitung
Vassilis Christopoulos