Infos

Über das Stück

„Hinter dieser Musik gibt es noch eine Musik.“ György Ligeti

György Ligeti Streichquartett Nr. 1
Franz Schubert Quartettsatz c-Moll D 703
Ludwig van Beethoven Streichquartett Nr. 15 a-Moll op. 132

Die Streichquartette von Ligeti gehören schon zum Kanon des Repertoires. Er begann als Bürgerschreck mit seinen „Aventures“, denn seine Interpreten hatten sich so zu äußern: „wehmütig schluchzend/mit ersteinertem Gesichtsausdruck/uhrwerkartigsteif, teilnahmslos/resigniert/preziösnasalierend/wichtigtuend knautschend/murmeln/kontaktlos/plappernd/spöttisch-gallbittere Bemerkung/mit verstopfter Nase/sehr gehässig“. 2012 gegründet, steht das vision string quartet für eine einzigartige Wandlungsfähigkeit zwischen dem klassischen Streichquartett-Repertoire, Eigenkompositionen und Arrangements aus den Bereichen Jazz, Pop und Rock. Die vier jungen Musiker aus Berlin stellen zur Zeit die klassische Konzertwelt auf den Kopf.

Termine & Tickets

November 2018

  • Kleines Haus
    Im Anschluss: Lounge mit dem vision string quartet in der Bar der Kammerspiele

    3. Kammerkonzert

    Werke von Ligeti, Schubert und Beethoven

    7,50 € bis 31,50 €

Besetzung

Mitwirkende


Mit
vison string quartet
Violine
Daniel Stoll
Jakob Encke
Viola
Sander Stuart
Violoncello
Leonard Disselhorst