Trailer

Informationen

Claude Debussy „Prélude à l’après-midi d’un faune“ 
Benjamin Attahir „Insinuarsi“  für Violine und Viola und Orchester (Dt. Erstaufführung)
Richard Strauss „Ein Heldenleben“, Tondichtung für großes Orchester op. 40

Vorspiel im Foyer: Mark Glentworth „Blues for Gilbert“ / Vibraphon: Tobias Hegele

Mit der Tondichtung „Ein Heldenleben“ erklingt die Geschichte eines Komponisten, der „gegen seine Widersacher – die Musikkritiker – in den Krieg zieht, um nach siegreich gewonnener Schlacht sich selbst und seine Friedenswerke zu feiern“. Aber ist das wirklich so? Eigentlich hatte Richard Strauss im Entstehungsjahr 1898 bisher auf allen Stationen eine glänzende Karriere hingelegt…

Das Werk gibt Hörer*innen damals und heute Rätsel auf. Fast zur gleichen Zeit schrieb Claude Debussy mit seiner berühmten sinfonischen Dichtung „Prélude à l’après-midi d’un faune“ ein Paradewerk des Impressionismus. Das Staatsorchester Darmstadt und GMD Daniel Cohen präsentieren beim 3. Sinfoniekonzert außerdem die Deutsche Erstaufführung der „Sinfonia concertante“ von Benjamin Attahir mit Sarah Müller-Feser und Klaus Opitz als Solist*innen.

Termine

  • November 2022

      • Großes Haus | Staatstheater Darmstadt

        3. Sinfoniekonzert 2022/2023

        12,50 € bis 61,00 €

Besetzung


Violine
Viola
Solo-Violine (Heldenleben)
Mit
Staatsorchester Darmstadt

Leitung