Infos

Über das Stück

Arnold Schönberg Fünf Orchesterstücke op. 6
Anton Bruckner Sinfonie Nr. 7 E-Dur

Wieso wurde Bruckner ausgerechnet in Wien so lange als Kauz verachtet? Und warum findet man Schönberg, der seine frühen Werke kaum 40 Jahre später schrieb, immer noch revolutionär? Erst mit sechzig Jahren erlebte Bruckner seinen ersten Welterfolg. Arthur Nikisch war da Dirigent in Leipzig und dirigierte als Chef des Gewandhausorchesters dort die Uraufführung der „Siebenten“. Es folgten Aufführungen in München, Graz, Berlin und dann  - weil der Erfolg sich herumsprach - auch in Wien.  Arnold Schönberg meinte: „Musik wird erst nach verstanden werden, wenn man sie nachsingt und erst geliebt, wenn man am Abend mit ihr einschläft und am morgen mit ihr aufwacht.“ 

Termine & Tickets

März 2020

Besetzung

Mitwirkende


Mit
Staatsorchester Darmstadt

Leitungsteam


Musikalische Leitung