Infos

Niels Wehr​​​​​​​

Über das Stück

Ausgehend vom Aischylos-Fragment Prometheus Lyomenes (Der Entfesselte) rückt Niels Wehr der prädramatischen Kraft des Chores zu Leibe und nutzt Das Mechanische Ballett (1923) von Kurt Schmidt als Bewegungsgrundlage für ein Miteinander aus Drohnen- und Menschenchor. Den Verlockungen einer Musealisierung des Bauhaus zu widerstehen, heißt dessen interdisziplinäre Fortschrittsprogrammatik zu würdigen. Folglich kommt hier ein Crashtest zur Aufführung, bei dem Smart-TV’s auf Prometheus und Quadrocopter auf Das Mechanische Ballett treffen.

Es darf jederzeit gefilmt und fotografiert werden. Gefördert durch: Rudolf Augstein Stiftung, Hamburgische Kulturstiftung, Fleetstreet Theater

Im Rahmen des BAUWHAT?-Festivals.

Solidarisch sein

Nicht jeder kann sich einen Theaterbesuch leisten. Unabhängig von einer bürokratisch nachgewiesenen Bedürftigkeit gibt es Situationen im Leben, in denen das Geld knapp ist. Ermöglichen Sie Menschen, die dennoch an Kultur teilhaben wollen, einen Theaterbesuch und zahlen Sie den Förderpreis. Anstelle des Normalpreises von 16 € zahlen Sie 20 € .

1. Das möchte ich sehen – ich zahle den Normalpreis:
16 €  | ermäßigt 8 € 

2. Tolles Projekt – ich ermögliche anderen Menschen einen Besuch und zahle den Förderpreis:
20 € | ermäßigt 10 € 

3. Spannende Veranstaltung, aber den Normalpreis kann ich mir nicht leisten - Preis, gefördert:
12 € | ermäßigt 6 € 

Termine & Tickets

Juni 2019

  • Foyer Großes Haus
    Treffpunkt 15 Minuten vor Beginn im Festivalzentrum

    BAUWHAT?: Prometheus Lyomenes Air

    Niels Wehr​​​​​​​

    12,00 € bis 20,00 €

  • Foyer Großes Haus
    Treffpunkt 15 Minuten vor Beginn im Festivalzentrum

    BAUWHAT?: Prometheus Lyomenes Air

    Niels Wehr​​​​​​​

    12,00 € bis 20,00 €

Besetzung

Leitungsteam


Regie
Niels Wehr
Sounddesign
Benedikt Ellebrecht
Performance
Chiara Marcassa
Eva Streit
Helena Waldvogel
Carla Wyrsch