Informationen

Dieser Workshop richtet sich an Eltern, die gerne Zeit mit ihrem Kind in einer neuen und spielerischen Umgebung verbringen wollen. Darin wird neben der Einführung in die Welt des Tanzes auch die Beziehung zueinander untersucht und vertieft. Nach einem Warm-up, bei dem Elias seinen Background aus Breakdance und Raimonda ihre Kenntnisse in Contemporary Dance in die Bewegungen und Abläufe einfließen lassen, werden wir anschließend scheinbar alltägliche Tätigkeiten wie Gehen oder Rennen in tänzerische Bewegung umwandeln. Ziel ist dabei, eine neue Art der Kommunikation untereinander zu finden, die allein auf Berührung, Bewegung und dem Zusammenspiel zweier Personen beruht. Dabei soll das gegenseitige Vertrauen nachhaltig gestärkt werden.

Raimonda Gudavičiūtė wurde in Litauen geboren, wo sie im Alter von neun Jahren mit dem Tanzen begann. Ihre Ausbildung zur professionellen Tänzerin und Choreografin startete sie mit einem Bachelor Studiengang in Vilnius und schloss sie 2009 mit einem Master im finnischen Helsinki ab. Seitdem arbeitet sie als freischaffende Künstlerin in der Rhein-Main-Region und ist mit ihren Stücken international erfolgreich unterwegs.

Elias Haun ist 10 Jahre alt und besucht das Gymnasium Römerhof in Frankfurt. Schon von klein auf hat er viel getanzt und nimmt seit seinem 5. Lebensjahr Breakdance-Unterricht. 2020 tanzte er zusammen mit seiner Mutter im Tanzfilm M(e)&M(other), ein Jahr später trat er mit ihr auf der Bühne in dem Tanzstück M(other) auf.

Die Tanzplattform Rhein-Main ist ein Projekt von Hessischem Staatsballett und Künstlerhaus Mousonturm.

Galerie

Termine

  • März 2024

      • Bewegungslabor für Eltern & Kinder

        Treffpunkt Foyer Kammerspiele
        ca. 2 Stunden
        Für Eltern & Kinder (6–9 Jahre), keine Tanzerfahrungen notwendig / In deutscher Sprache
        18,00 €
        Tickets