Infos

Operette in drei Aufzügen von Johann Strauß | Text nach Henri Meilhac und Ludovic Halévy | von Carl Haffner und Richard Genée

Über das Stück

"Ein Souper uns heute winkt, wie noch gar keins dagewesen ..." Die Fledermaus

Ein vermögender Kleinstädter, der ins Gefängnis müsste, aber lieber mit hübschen Ballerinen feiern will. Seine Frau, die so gerne tugendhaft wäre, aber bei jedem hohen Ton eines Tenors dahinschmilzt. Ein um keine Ausrede verlegenes Dienstmädchen, das von einer großen Karriere als Schauspieldiva träumt. Das sind die Zutaten von Johann Strauß' "Die Fledermaus".

Innerhalb einer vertrackten Intrigenhandlung, in der jeder vorgibt etwas zu sein, was er nicht ist, werden der langweilig-sittsame bürgerliche Alltag und der Traum einer moralisch freizügigen Theaterwelt genüsslich gegeneinander ausgespielt. Gelegenheit dazu bietet das Fest eines russischen Prinzen, das als große Verheißung angekündigt wird, sich jedoch vor der unvermeidlichen Katerstimmung nur für einen kurzen champagnertrunkenen Moment entfalten kann.

HINWEIS: Am 31.12. gibt es nur eine Silvestervorstellung um 19 Uhr, NICHT um 14.30 Uhr.

Termine & Tickets

Keine bevorstehenden Termine.

Medien