Infos

Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

Über das Stück

Lord Enrico Ravenswood kennt nur ein Ziel: das Tilgen seiner Schulden, die Rettung des Familienerbes. Um diese Pläne in die Tat umzusetzen, scheint ihm die Heirat seiner Schwester Lucia mit Lord Bucklaw das einzige Mittel zu sein. In völliger Ignoranz der Gefühle seiner Schwester, die in Edgardo verliebt ist, treibt Enrico die Hochzeit voran. Als sich herausstellt, dass es sich bei Lucias Geliebten um den lang verschollenen, rechtmäßigen Besitzer von Schloss Ravenswood handelt, beschuldigt Enrico Lucia des Verrats. Mittels fingierter Briefe wird Lucia zur Einwilligung in die Ehe mit Lord Bucklaw gezwungen. Edgardo fühlt sich von Lucia betrogen, widerruft sein Heiratsversprechen und flieht. Während Enrico Edgardo nachsetzt, um ihn zum Duell zu fordern, ersticht Lucia in der Hochzeitsnacht ihren Ehemann. Als Edgardo vom Wahn und schließlich vom Tode Lucias erfährt, erdolcht er sich. Mit der Uraufführung seiner „Lucia di Lammermoor“ gelang dem jungen Donizetti der Durchbruch als Komponist und ein wahres Glanzstück des Belcanto. 

Drei Fragen an Dirk Schmeding

Im Mittelpunkt der Oper und als Titelfigur steht Lucia. Geht es in dieser Oper um sie als Frau?
Eine sehr gute Frage, die wir uns zu Beginn unserer Auseinandersetzung mit dem Stück ebenfalls gestellt haben: Ist „Lucia“ eine Männer- oder Frauenoper? Ich würde ja sagen: Sie ist beides. Natürlich steht Lucia im Mittelpunkt und ihre Wahnsinnszene bildet die wohl berühmteste Nummer der Oper. Doch mindestens ebenso wichtig und genauso konfliktgeplagt ist ihr Bruder Enrico. Für uns bildet deshalb das Geschwisterpaar das Zentrum, das an den Anforderungen des Familienerbes zugrunde zu gehen droht.  

Fehden, Tragödien und nicht erfüllte Liebe – ein klassischer Opernstoff –, dazu politische Verwicklungen. Wie erzählen Sie den Stoff für ein heutiges Publikum?
Der politische Konflikt des Stoffes, die Auseinandersetzung zwischen den Whigs und Tories, wird im Opernlibretto eigentlich nur in einem Satz gestreift und damit fast nebensächlich. Stattdessen besticht die Oper durch eine moderne Psychologie, die zur Handlungs- und Entstehungszeit genauso spannend ist wie heute. Natürlich verstehen auch wir die Protagonisten folglich als moderne Charaktere – wollen die Schauergeschichte jedoch dabei nicht vollkommen außer Acht lassen.

Unser Spielzeitmotto ist „Abschied von den Helden“. Welchen Bezug gibt es bei „Lucia di Lammermoor“?
Für mich beginnt der erste Akt mit Enrico und der Krise der Männlichkeit. Der gute Ruf der Familie, ihr Status und das Erbe stehen auf dem Spiel – was Enrico als Familienoberhaupt in die Bredouille bringt. In dieser Notsituation versucht er sich nicht als Held, sondern als Stratege: In seiner Angst vor der Selbstbestimmtheit seiner Schwester verhindert er jede Möglichkeit eines weiblichen Heldentums. Insofern trifft „Lucia“ das Spielzeitmotto sogar perfekt: Nach einem Helden sucht man in dieser Oper vergeblich.

Termine & Tickets

Dezember 2019

  • Großes Haus
    Premiere

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

Januar 2020

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

Februar 2020

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

März 2020

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

April 2020

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

Mai 2020

  • Großes Haus

    Lucia di Lammermoor

    Dramma tragico in drei Akten von Gaetano Donizetti / Libretto von Salvatore Cammarano nach dem Roman „The Bride of Lammermoor“ von Sir Walter Scott

    13,50 € bis 61,00 €

Besetzung

Mitwirkende


Lucia
Bianca Tognocchi
Enrico
Edgardo
Raimondo
Arturo
Normanno
Alisa
Mit
Staatsorchester Darmstadt
Opernchor des Staatstheaters Darmstadt

Leitungsteam


Musikalische Leitung
Andriy Yurkevych
Regie
Bühne
Robert Schweer
Kostüm
Dramaturgie
Valeska Stern
Choreinstudierung