Infos

Karten und Infos: www.philharmonie-merck.de

Über das Stück

Avi Avital, Mandoline
Eric Jacobsen, Dirigent

J. S. Bach (bearb. Avi Avital): Konzert für Cembalo, Streicher und Basso Continuo Nr. 1 d-Moll
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur
Colin Jacobsen & Avi Avital: Arrangements, Transkriptionen und Originalmusik aus dem Mittleren Osten, Balkan und Klezmer-Quellen
sowie Werke von Jean-Féry, Rebel Thomas Adès und Jean-Philippe Rameau

Ein Programm ganz nach Art von "The Knights", diesem unkonventionellen Orchester aus New York: Ein furioser Ritt durch die Epochen vom Barock bis ins Heute, mit Beethovens launiger Achten im Zentrum und umspielt von Klezmer und Balkan-Klängen. Mit Avi Avital haben die New Yorker dabei einen Solisten gefunden, der wie sie keine Stilgrenzen kennt. Der israelische Wahlberliner ist ein Virtuose auf der Mandoline, er hat dieses Instrument quasi im Alleingang aus der Nische ins Rampenlicht der Konzertpodien geholt. Und er ist einer, der die Balance halten möchte zwischen den Kulturen. "Wenn ich einen Abend mit Bach bestreite, spiele ich als Zugabe immer ein Stück Balkanmusik", sagt er - "und nach einem Balkanabend gibt es als Zugabe immer Bach."

Termine & Tickets

Keine bevorstehenden Termine.