Infos

Über das Stück

Durch geführte Improvisation entwickeln Dubreuil Houthemann und ihr Team ein einfühlsames, synergetisches Gruppenerlebnis, das an die ursprünglichen Kräfte des Menschen und dessen Intuition rührt. Ergründet wird dabei auf zwanglose und unverstellte Weise die Essenz von Bewegungen. Mit Hilfe von Musikinstrumenten werden veränderte Zustände des Bewusstseins erfasst, wobei mit isochronen und binauralen Klängen, Stimmbildung sowie Atmung gearbeitet wird. Bezugspunkt bei dieser choreografischen Erkundung ist die kreisförmige Form, die Spirale. Der Kreis symbolisiert den Kreislauf des Lebens und synthetisiert alle Gegensätze: Anfang und Ende, Geburt und Tod, Herkunft und Ewigkeit.  Dubreuil Houthemann und ihre Tänzer* innen wollen ihre Reise, die auch als "Praxis des Loslassens" bezeichnet wird, im Workshop teilen, um gemeinsam mit den Teilnehmenden die physischen und geistigen Grenzen des Menschseins zu erweitern.     

Während der Gastspiele und Residenzen, die das Programm des Hessischen Staatsballetts ergänzen, bieten einzelne dieser Tanzschaffenden Workshops an, in deren Mittelpunkt die Erprobung unterschiedlichster zeitgenössischer Tanzformen steht, inspiriert von den Perspektiven der Gastkünstler. Für unterschiedliche Zielgruppen.

Termine & Tickets

Keine bevorstehenden Termine.