Matthew Vickers

Der amerikanische Tenor Matthew Vickers stammt aus Florida. Seine Gesangsausbildung absolvierte er am Lynchburg College, wo er seinen Bachelor of Music ablegte, und an der Penn State University, wo er den Master of Music erhielt. Hier sang er auch erstmalig den Rodolfo in La Bohème.
Matthew Vickers nahm an diversen Young Artists Programmen teil, so an der Sarasota Opera, wo er als Arrigo in Verdis La battaglia di Legnano debütierte, und an der Virginia Opera. Er ist Preisträger zahlreicher Gesangwettbewerbe, so beim AIMS Meistersinger Gesangswettbewerb in Graz, wo er 2012 den 3. Preis und Publikumspreis erhielt, und bei den Metropolitan Opera National Council Wettbewerben 2013 und 2014.
Gastengagements führten den jungen Sänger in den USA unter anderem als Laertes in Faccios Amleto an die Opera Delaware, in der Titelpartie von L’amico Fritz an die Boston Midsummer Opera, als Don José in Carmen ans Opera Western Reserve in Ohio und an die Virginia Opera, wo er als Cover für Canio in I pagliacci fungierte.
Matthew Vickers verkörperte mit großem Erfolg ganz unterschiedliche Partien wie Arnold in Guillaume Tell an der Opera Southwest, den Duca in Rigoletto an der Charlottesville Opera, Sam Polk in Susannah an der Opera Roanoke, Edgardo in Lucia di Lammermoor beim Opera Western Reserve, Luigi in Il tabarro an der Opera Company of Middlebury und der Opera Delaware und Des Grieux in Manon Lescaut an der Sarasota Opera. In den letzten Spielzeiten glänzte der Tenor als Pinkerton in Madama Butterfly an der Opera Memphis, der Virginia Opera und an der Shreveport Opera. Er war als Don José beim Macerata Opera Festival, Cavaradossi in Tosca an der Virginia Opera und als Rodolfo an der Dayton Opera zu erleben. Zudem sang er beim Maggio Musicale Fiorentino den Principe Dimitri in Franco Alfanos Oper Risurrezione, die jetzt beim Label Dynamic erschienen ist.
Zu seinen Projekten in der Spielzeit 2021/22 zählten Malcolm in Macbeth an der Lyric Opera of Chicago, Rodolfo an der Virginia Opera und Foresto in Attila an der Sarasota Opera. In der jetzigen Spielzeit ist er als Alfredo in La traviata und als Pollione in Norma an der Opera Tampa zu erleben und fungiert zudem als Cover für die Titelpartie in Ernani an der Lyric Opera of Chicago. Ab 2023/24 gehört der Tenor zum Ensemble des Staatstheaters Darmstadt und gibt ebendort sein Deutschlanddebüt in der Titelpartie von Hoffmanns Erzählungen.
Matthew Vickers tritt parallel zu seiner Operntätigkeit regelmäßig als Konzertsänger auf. Zu seinem Repertoire gehören u. a. Händels Messiah, Beethovens 9. Sinfonie, Mendelssohns Elijah und das Requiem und Regina Coeli von Mozart.

  • März 2024

      • Großes Haus
        ca. 3 Stunden
        Opéra fantastique in fünf Akten von Jacques Offenbach / Libretto von Jules Barbier nach dem Schauspiel von Jules Barbier und Michel Carré / Fassung von Michael Kaye und Jean-Christophe Keck / in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln / ab 14 Jahren // Um 19:00 Uhr findet eine Einführung statt.
        13,50 € bis 66,00 €
        Tickets
      • Großes Haus
        ca. 1 Stunde 45 Minuten
        Oper von Richard Strauss / Tragödie in einem Aufzuge von Hugo von Hofmannsthal / ab 14 Jahren // Um 19:00 Uhr findet eine Einführung statt.
        12,50 € bis 63,00 €
        Tickets
  • April 2024

      • Großes Haus
        ca. 3 Stunden
        Opéra fantastique in fünf Akten von Jacques Offenbach / Libretto von Jules Barbier nach dem Schauspiel von Jules Barbier und Michel Carré / Fassung von Michael Kaye und Jean-Christophe Keck / in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln / ab 14 Jahren
        13,50 € bis 66,00 €
        Tickets
      • Großes Haus
        ca. 1 Stunde 45 Minuten
        Oper von Richard Strauss / Tragödie in einem Aufzuge von Hugo von Hofmannsthal / ab 14 Jahren
        12,50 € bis 63,00 €
        Tickets
  • Mai 2024

      • Großes Haus
        ca. 1 Stunde 45 Minuten
        Oper von Richard Strauss / Tragödie in einem Aufzuge von Hugo von Hofmannsthal / ab 14 Jahren
        12,50 € bis 63,00 €
        Tickets
      • Großes Haus
        ca. 3 Stunden, eine Pause
        Opéra fantastique in fünf Akten von Jacques Offenbach / Libretto von Jules Barbier nach dem Schauspiel von Jules Barbier und Michel Carré / Fassung von Michael Kaye und Jean-Christophe Keck / in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln / ab 14 Jahren
        12,50 € bis 63,00 €
        Tickets
  • Juni 2024

      • Großes Haus
        ca. 1 Stunde 45 Minuten
        Oper von Richard Strauss / Tragödie in einem Aufzuge von Hugo von Hofmannsthal / ab 14 Jahren
        11,00 € bis 54,00 €
        Tickets
      • Großes Haus
        ca. 3 Stunden
        Opéra fantastique in fünf Akten von Jacques Offenbach / Libretto von Jules Barbier nach dem Schauspiel von Jules Barbier und Michel Carré / Fassung von Michael Kaye und Jean-Christophe Keck / in französischer Sprache mit deutschen Übertiteln / ab 14 Jahren
        12,50 € bis 63,00 €
        Tickets