Infos

von Dino Buzzati / Szenische Lesung mit Video

Über das Stück

"(...) man ist in jeder Minute dem Schicksal des Leutnants Giovanni Drogo gefolgt und mit ihm eingetaucht in das Leben auf der einsamen Festung (...)." (Darmstädter Echo)

"Und doch vergeht in den zwei Stunden (...) keine Minute, die nicht auch unterhaltsam ist." (Frankfurter Neue Presse)

Der Autor Dino Buzzati lässt in seinem Roman einen jungen Offizier träumen. Vom Heldenleben und vom Heldentod. Abkommandiert auf eine abgelegene Festung in den Bergen blickt dieser junge Mann auf eine Wüste. Kein Feind. Nirgends. Und die Zeit verrinnt.

Der 1940 im faschistischen Italien erschienene Roman weiß um die Verführungskraft klarer Verhältnisse. Ohne seinen Protagonisten, Giovanni Drogo, zu denunzieren, zeichnet er dessen Deformation nach. So entfaltet sich in magischen Bildern eine allgemeingültige Parabel über die Sehnsucht nach einfachen Wahrheiten, romantischem Kinderglauben und darüber wie ein Mensch im Warten auf das Wunderbare sein Leben verpassen kann.

Mit freundlicher Genehmigung
© AB- Die Andere Bibliothek GmbH & Co. KG, Berlin 2020

Termine & Tickets

Februar 2020

Medien

Besetzung

Mitwirkende


Mit