Infos

von Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi

Über das Stück

Harleking gilt als Geheimtipp der letzten Saison. Das Duo hypnotisierte Zuschauer*innen bei Tanzfestivals und -plattformen und schaffte es in die Auswahl der besten europäischen Nachwuchs-Choreografien Aerowaves Twenty19.

"Harleking" ist ein Dämon mit mehreren Identitäten. Sein Körperausdruck erinnert an den Harlekin der Commedia dell’Arte – ein listiger Diener, den ein unstillbarer Hunger antreibt. „Harleking“ erinnert an Fresken, alte Wanddekorationen mit monströsen Gestalten, die sich mit eleganten ornamentalen Spiralen vermischen. Figuren, die zwar Vergnügen, aber keine Freude hervorrufen können. Mit körperlicher Präzision schaffen die Tänzerin Ginevra Panzetti und der Tänzer Enrico Ticconi eine außergewöhnliche Choreografie von großer Anziehungskraft, in der sie Schichten der Ikonografie des Körpers abtragen und so das politische und kulturelle Erbe von Gesten entlarven, inklusive ihrer Beziehung zur Gewalt. Ein tänzerisches Erlebnis, das an niemandem spurlos vorübergeht.

Im Rahmen des Tanzfestivals Rhein-Main 2020


Die Tanzplattform Rhein-Main ist ein Projekt von Hessischem Staatsballett und Künstlerhaus Mousonturm.

Gefördert durch AN, Tanzfabrik Berlin, PACT Zollverein, NAOcrea –Ariella Vidach – AiEP, KommTanz – Compagnia Abbondanza/Bertoni, Rovereto, L‘arboreto – Teatro Dimora, Mondaino, AtelierSì, C.L.A.P. Spettacolodalvivo. Mit Unterstützung von Cronopios – Teatro Petrella, Vera Stasi – Progetti per la Scena, Network Anticorpi XL. Das Gastspiel wird gefördert durch aerowaves – dance across Europe im Rahmen des Programms Creative Europe der Europäischen Union. 

Termine & Tickets

Oktober 2020

  • Kammerspiele

    Harleking

    von Ginevra Panzetti und Enrico Ticconi

    12,00 € bis 21,00 €

    Ausverkauft Termin speichern

Medien

Besetzung

Leitungsteam


Choreografie und Performance
Ginevra Panzetti
Enrico Ticconi
Sounddesign
Demetrio Castellucci
Lichtdesign
Annegret Schalke
Kostüm
Ginevra Panzetti
Enrico Ticconi
Technische Leitung
Paolo Tizianel
Promotion
Marco Villari